ItalianoEnglishEspañolFrançaisРусский

Letzte Nachrichten

„Bildung ist für alle“, die mangelhafte schulische Ausbildung der Roma in Rumänien bekämpfen.

Rom, 19/11/2014

Ein neues Projekt des ehrenamtlichen Dienstes des Malteserordens in Rumänien

Mit ca. 15 Millionen ist sie die stärkste ethnische Minderheit auf dem alten Kontinent. Häufig an den Rand der Gesellschaft gedrängt, sind es vor allem die Kinder, die von schulischer Ausbildung und sozialer Einbindung ausgeschlossen bleiben.
Mit 2 Millionen Roma ist Rumänien das europäische Land mit dem größten Anteil dieser ursprünglich aus dem Norden Indiens stammenden ethnischen Minderheit. Der ehrenamtliche Hilfsdienst des Malteserordens – Serviciul de Ajutor Maltez in România (SAMR) – hat ein ehrgeiziges Programm auf den Weg gebracht, um den Romakindern den Zugang zu schulischer Ausbildung zu ermöglichen.

Botschafter Robert L. Shafer mit Botschafter Francis Meding Deng

Drei Jahre nach der Staatsgründung verstärkt der Malteserorden seine Aktivitäten im Süd Sudan

Rom, 17/11/2014

In New York wird die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen unterzeichnet

Mit nur drei Jahren seit seiner Gründung ist der Süd Sudan der jüngste afrikanische Staat. Seine kurze Geschichte aber ist geprägt von Konflikten und Gewalt mit der Folge einer schweren Nahrungsmittelkrise, die die Menschen jetzt verzweifeln lässt. Der Souveräne Malteserorden ist in der Region des Süd Sudan seit beinahe 20 Jahren aktiv und betreibt hier im Gesundheitssektor zahlreiche medizinische Projekte. Mit der im vergangenen 12. November im Glaspalast der Vereinten Nationen erfolgten Aufnahme diplomatischer Beziehungen wird der Orden sich verstärkt im humanitären Bereich engagieren.

Der Außenminister der Tschechischen Republik besucht das Krankenhaus der Heiligen Familie in Bethlehem

Rom, 15/11/2014

Vertrag über die Lieferung neuer medizinischer Geräte für das Krankenhaus des Malteserordens kürzlich unterzeichnet.

Für die nächsten Tagen wird ein Gerät zur kardiologischen Versorgung von Neugeborenen erwartet, das im Rahmen einer im vergangenen Monat in Prag zwischen der tschechischen Regierung und dem Souveränen Malteserorden unterzeichneten Vereinbarung zugesagt worden war. Das Gerät wird die Ausstattung des Krankenhauses der Hl. Familie zu Bethlehem weiter verbessern, das seit 1990 den Frauen aus der Region eine sichere Geburtshilfe mit nachgeburtlicher medizinischer Versorgung und Intensivpflege der Neugeborenen bietet.

Fra´ Matthew Festing begrüßt Margarita Popova.

Der Großmeister empfängt die Vizepräsidentin von Bulgarien anlässlich des zwanzigsten Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen

Rom, 11/11/2014

Anlässlich des zwanzigsten Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Bulgarien und dem Souveränen Malteserorden, am 11. November 1994, ist die Vizepräsidentin von Bulgarien, Margarita Popova, heute vom Großmeister Fra´ Matthew Festing im Magistralpalast empfangen worden.
„Ich bin tief berührt von den Aktivitäten, die der Malteserorden aus christlicher Überzeugung und aus der Achtung der Menschenrechte entfaltet“, sagte die Vizepräsidentin von Bulgarien. „Die von der Botschaft des Malteserordens in Sofia in zahlreichen Städten unseres Landes realisierten Projekte sind für die Armen, die Kranken und die Kinder häufig lebenswichtig“, fügte sie hinzu.

Aktuelle Einsätze des Malteserordens weltweit