Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der Grossmeister Empängt die Erzbischöfe Sandri und Lajolo

Rom, 18/02/2006 


Mons. Leonardo Sandri, stellvertretender Staatssekretär, uns Mons. Giovanni Lajolo, Sekretär für die Beziehungen der Staaten zum Heiligen Stuhl, sind gestern von Fra’ Andrew Bertie, Großmeister des Malterordens, empfangen worden. Bei diesem Empfang – der im Magistralpalast stattgefunden hat – hat der Großmeister Mons. Sandri und Mons. Lajolo das Großkreuz „pro piis meritis“ des melitensischen Verdienstordens überreicht.

„Bei dieser besonderen Gelegenheit – hat Mons. Sandri in seiner Ansprache ausgeführt – liegt es mir sehr am Herzen, Ihnen allen erneut Achtung, Freundschaft und Wertschätzung zu bekunden für den wertvollen Dienst, den Sie durch die Präsenz Ihres Ordens in vielen Teilen der Erde dem Evangelium, der Kirche und dem Christentum leisten“.

….Dieses evangelische Ideal von Nächstenliebe, das so stark in der Geschichte und Identität Ihres Ordens verwurzelt ist, wurde erst kürzlich wieder der Gesamtheit der Kirche anvertraut und vor der ganzen Welt vom Heiligen Vater Benedikt XVI. in der ersten Enzyklika seines Pontifikats bestätigt: Deus caritas est. Die Nächstenliebe – so lesen wir in der Enzyklika – ist für die Kirche nicht eine besondere Form von sozialem Beistand (…), sondern unverzichtbarer Ausdruck ihres eigentlichen Wesens. Diese Wesensmerkmale finden in den Idealen und im Geist des Malteserordens einen tiefen Widerhall. In einer leider nach wie vor von Spannungen, Ungerechtigkeiten und Leiden geschüttelten Welt erweist sich die Botschaft der Liebe, die Ihr Orden weithin verbreitet, erforderlicher und aktueller denn je. Erlauben Sie mir in diesem Zusammenhang besonders Ihre hochgeschätzte Präsenz im Heiligen Land und in Lateinamerika hervorzuheben, ohne den wertvollen Dienst zu vergessen, den Sie den zahlreichen Pilgern bieten, die nach Rom in das Zentrum des Christentums kommen, um dem Papst zu begegnen“.

An dem Empfang haben u. a. teilgenommen der Großkomtur, Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, der Großkanzler, Jean-Pierre Mazery, die Mitglieder des Souveränen Rates, Kardinal Pio Laghi, der Botschafter des Orden am Hl. Stuhl, Alberto Leoncini Bartoli.

der grossmeister empaengt die erzbischoefe sandri und lajolo

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]