Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Historischer besuch von Papst Benedikt XVI im Ordenskrankenhaus San Giovanni Battista

Rom, 02/12/2007 


Der Großmeister: “Die Kranken sind das Liebste und Wertvollste unseres Auftrags”

“Ich möchte die Gelegenheit meines Besuchs in Ihrem Krankenhaus, das unter der Leitung der Assoziation der italienischen Ritter des Malteserordens steht, nutzen, um Ihnen in ideeller Weise die neue Enzyklika Spe Salvi nahe zu bringen, die an die römischen Christenheit und vor allem an diejenigen gerichtet ist, die, wie Sie, Leid und Krankheit so nahe sind”. So Benedikt XXVI bei seinem Besuch im Ordenskrankenhaus San Giovanni Battista in Rom. Bei seiner Begrüßung hatte der Großmeister, Fra’ Andrew Bertie, gesagt: “Die Kranken sind das Liebste und Wertvollste unseres Auftrags”.

“Liebe Ritter des Souveränen Malteserordens, liebe Ärzte, Krankenpfleger und Sie alle, die Sie in diesem Krankenhaus arbeiten”, fügte der Papst hinzu, “Sie alle sind berufen, den Kranken und der Gesellschaft einen wichtigen Dienst zu leisten, einen Dienst, der Verzicht und Opferbereitschaft einfordert. Mögen Sie in jedem Kranken, wer auch immer er sein möge, Christus erkennen und ihm dienen; lassen Sie ihm durch Ihr Handeln und Ihre Worte die Zeichen seiner barmherzigen Liebe erkennen”.

Der Papst hob den Beitrag des Ordens am Auftrag der Kirche an deren Dienst an den Leidenden hervor und erinnerte daran, wie sich die Ordensritter seit Beginn ihrer beinahe tausendjährigen Geschichte “der Pflege der Kranken, insbesondere der Armen und Ausgegrenzten” angenommen hätten.

In bewegter Atmosphäre wurde – in Anwesenheit des Großmeisters, des Souveränen Rates und zahlreicher Ordensmitglieder – die Messe für die Patienten, ihre Familien, die Ärzte und freiwilligen Helfer vom Heiligen Vater zelebriert.

Anrührend war die anschließende Begegnung von Benedikt XVI mit den Patienten und dem Personal der Aufwachstation, eine hochmoderne Spezialeinrichtung des Krankenhauses. Hier werden diejenigen betreut, die nach dem Aufwachen aus dem Koma lernen müssen, sich selbst wieder zu finden und ihre Umwelt neu wahrzunehmen. Es handelt sich hier um eine der ganz wenigen Einrichtungen dieser speziellen Ausrichtung in Italien.

historischer besuch papst benedikt xvi ordenskrankenhaus san giovanni battista

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]