Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Vereinbarung zwischen dem Italienischen hilfskorps und dem zivilschutz der Russischen Föderation

Rom, 19/12/2010 


Grundlage für das im Magistralpalast vom russischen Vizeminister Pavel Plat und dem Großkanzler Jean-Pierre Mazery in Anwesenheit des Kardinal-Patrons, Paolo Sardi, und weiterer Persönlichkeiten des Ordens unterzeichnete Memorandum ist der Wille zur Verständigung bei der Zusammenarbeit in Notfällen nach Naturkatastrophen und Katastrophen durch menschliches Versagen.

Die Vereinbarung zwischen dem italienischen Hilfskorps des Malteserordens (CISOM) und EMERCOM – der Regierungsorganisation zur Koordinierung des Zivilschutzes der russischen Föderation – sieht die Entwicklung von Kooperationsprogrammen, die Koordinierung von Notfallplänen, die Einsatzorganisation von freiwilligen Helfern im Bereich des Zivilschutzes sowie die Organisation von gegenseitigen Fortbildungsveranstaltungen vor.

Beide sind wir bestrebt, humanitäre Hilfe zu leisten, in moralischer wie materieller Hinsicht, allen Opfern von Kriegen und Naturkatastrophen, allen Menschen die von Epidemien und Hungersnöten heimgesucht werden“, sagte der Großkanzler. „Dieses gemeinsame Engagement hat uns schon häufig bei Hilfseinsätzen in aller Welt zusammengeführt. So in den vom Tsunami betroffenen Ländern am indischen Ozean, in den Überschwemmungsgebieten von Myanmar und Pakistan, in den vom Erdbeben zerstörten Dörfern und Städten in Haiti. In all diesen Fällen und anderen mehr wehten die russische Trikolore und die Fahne mit dem achtspitzigen Kreuz des Malteserordens Seite an Seite. Ich wünsche“ – so der Großkanzler abschließend – „dass die Unterzeichnung dieses Memorandums ein kleiner aber wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer koordinierten Verständigung auf internationaler Grundlage zur Bekämpfung großer Notlagen sein möge“.

Die Delegation der russischen Föderation war zuvor am Sitz am Sitz der italienischen Assoziation des Ordens empfangen worden, der das italienische Hilfskorps zugeordnet ist. Neben dem Vizeminister Plat gehörten zur russischen Delegation der Direktor der Abteilung für internationale Kooperation, Yuri Brazhnikov, und sein Stellvertreter, Alexey Skantsev. Begleitet vom Botschafter des Malteserordens bei der russischen Föderation, Gianfranco Facco Bonetti, ist die Delegation vom Magistralkommissar der Assoziation, Narciso Salvo di Pietraganzili, vom Direktor des italienischen Hilfskorps, Mauro Casinghini, sowie von zahlreichen Angehörigen des Korps begrüßt worden. Die Begegnung gab Gelegenheit, der russischen Delegation die operativen Aktivitäten des Hilfskorps vorzuführen und die Bereiche des Zivilschutzes aufzuzeigen, die für eine Zusammenarbeit nach Maßgabe des Abkommens in Frage kommen.

vereinbarung zwischen dem italienischen hilfskorps und dem zivilschutz der russischen foederation

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]