Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Gegen soziale ausgrenzung in der Slowakei


Nach der Volkszählung 2011 leben in der Slowakei über hunderttausend Roma in Armut und sozialer Ausgrenzung. Der freiwillige slowakische Hilfsdienst des Malteserordens unterstützt diese ethnische Minderheit mit mehreren Hilfsprojekten in verschiedenen Regionen des Landes. Ziel dieser Aktivitäten ist es, Projekte zu entwickeln, die die Integration und wirtschaftliche Unabhängigkeit dieser Menschen fördern.

In Kosice, der zweitgrößten Stadt in der Slowakei, haben erfahrene Mitarbeiter des Hilfsdienstes einer Gruppe junger Roma eine Berufsausbildung angeboten, um deren Integration in der Gesellschaft zu erleichtern. Weitere Programme laufen im Stadtviertel Lunik IX, im Don Bosco-Zentrum, das kürzlich mit Hilfe des Malteserordens fertiggestellt werden konnte. In diesem besonders armen Viertel lebt die größte Roma-Gemeinschaft der Slowakei: ursprünglich für 2.500 Menschen geplant, beträgt die Einwohnerzahl heute das Dreifache mit einer Arbeitslosenquote von 100%.

In Olejnikov, einer Stadt im Nordosten der Slowakei, zeigt ein für die Roma langfristig angelegtes Ausbildungsprogramm ermutigende Resultate. Hier hat der Orden ein Haus gekauft und in ein Ausbildungszentrum umgebaut. Vor kurzem hat der Bürgermeister der Stadt bei der EU einen Antrag auf Unterstützung des Projekts gestellt. Dieser beispielhafte Erfolg ist auch der Zusammenarbeit zwischen dem Orden und örtlichen Behörden zu danken. Mit ihrer Hilfe ist die Straße, die durch das Dorf der Roma führt, jetzt nicht mehr ein Schlammpfad sonder eine asphaltierte Straße.

In einer anderen Stadt mit Roma-Gemeinschaften – in Orechov Dvor, 5 Kilometer von Nitra entfernt – unterhalten die slowakischen Helfer des Ordens eine Schule für Roma-Kinder aller Altersklassen. Es ist ein langfristig angelegtes Projekt und es wird derzeit die Möglichkeit geprüft, es auszuweiten: die Nachfrage nach Schulplätzen ist hoch und mehr Schüler können derzeit nicht aufgenommen werden.

Erfahrungsaustausch

Vor kurzem hat eine Beobachtermission von Mitarbeitern der ungarischen Assoziation des Malteserordens – die ebenfalls an zahlreichen Projekten für Roma-Gemeinschaften arbeitet – einen intensiven Informationsaustausch gehabt: eine gute Gelegenheit für alle mit diesen Problemen befassten Mitarbeiter.

Der Malteserorden betreibt in ganz Europa zahlreiche Projekte mit dem Ziel der sozialen und wirtschaftlichen Integration der Minderheit der Roma.

gegen soziale ausgrenzung in der slowakei 2

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]