Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Krise in Syrien: Winterhilfe für Tausende von Flüchtlinge an der Grenze zur Türkei

Köln, 18/11/2012 


Während die syrische Krise auf immer neue Höhepunkte zusteuert, weitet Malteser International, das internationale humanitäre Hilfswerk des Malteserordens, zum herannahenden Winter seine Hilfsmaßnahmen in der Region aus. In zwei türkischen Provinzen werden über 8.000 syrische Flüchtlinge versorgt.

Infolge der Kämpfe und Bombardierungen entlang der türkisch-syrischen Grenze hat der Flüchtlingszustrom in die Türkei weiter zugenommen. Die Zunahme der Gewalt hat in der vergangenen Woche, innerhalb von 24 Stunden, 9.000 Syrier zur Flucht in türkische Auffanglager genötigt, wodurch die Zahl der registrierten Flüchtlinge auf 120.000 angestiegen ist. Es war eine der schwersten Flüchtlingsbewegungen seit Beginn der Feindseligkeiten.

Die meisten Flüchtlinge sind in 14 Lagern untergebracht, die mit 110.000 Menschen ihre Aufnahmekapazität überschritten haben. „Derzeit bemüht sich die türkische Regierung um eine Verbesserung der Unterbringungsmöglichkeiten in den Lagern, um die Lage der Menschen in der schwierigen Winterzeit zu erleichtern. Die Flüchtlinge außerhalb der Lager erhalten dagegen nur wenig oder keine Unterstützung von der Regierung oder den internationalen Organisationen“, berichtet Roland Hansen, Leiter des Bereichs Asien von Malteser International. Die Vereinten Nationen schätzen, dass sich die Zahl der Menschen außerhalb der Lager, die bei Familien untergekommen sind, in angemieteten Wohnungen, in leer stehenden Gebäuden oder Lagerhallen auf etwa 60 bis 70.000 beläuft. „Die Familien können den steten Zustrom von neuen Flüchtlingen nicht mehr bewältigen, vor allem im Hinblick auf die Kosten für Heizung und Winterkleidung“, fügt Hansen hinzu.

Mit finanzieller Unterstützung durch das deutsche Außenministerium werden die vor Ort tätigen Partner von Malteser International in der Provinz Kilis an 2.000 Kinder Winterkleidung und an 1.000 Familien Decken verteilen. Außerdem werden 300 der ärmsten Familien in der Provinz Hatay Notfall-Kits für den Winter erhalten, mit Kohleöfen zum Heizen, Strümpfen, Handschuhen und wetterfesten Jacken.

Diese Maßnahmen kommen zu den weiteren Hilfsmaßnahmen von Malteser International hinzu, die in Syrien laufen, wo über 15.000 Vertriebene Hilfs-Kits erhalten. Im Libanon erhalten über 500 Flüchtlinge Hilfe und medizinische Versorgung. Am Sonntag wird ein Team der Zentrale von Malteser International in die Region reisen, um sich ein Bild von dem medizinischen Versorgungsbedarf zu machen.

krise in syrien winterhilfe fuer tausende von fluechtlinge an der grenze zur tuerkei

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]