Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Coronavirus: Absage der 62. Pilgerreise nach Lourdes und aller internationalen Konferenzen

12/03/2020 


Das Großmagisterium beschloss mit großem Bedauern, die 62. Internationale Pilgerreise nach Lourdes und alle für die kommenden Wochen geplanten internationalen Konferenzen – die der Hospitaliers in Wien und die der Kommunikatoren in Rom – wegen der Covid-19-Pandemie und der daraus resultierenden Reisebeschränkungen abzusagen.

“Dies ist ein Akt der Verantwortung uns allen gegenüber. Gegenüber unseren Familien und den Menschen, die wir versorgen”, heißt es in dem Brief des Großhospitaliers Dominique de La Rochefoucauld-Montbel. Gleichzeitig lädt er in dem Schreiben zum Gebet für alle von dieser Krankheit Betroffenen ein. Es ist das erste Mal seit über 60 Jahren, dass die Internationale Pilgerfahrt nach Lourdes nicht stattfindet. Die Entscheidung wurde im Einvernehmen mit dem Großmeister getroffen.

Wenn es die Situation erlaubt, wird die französische Assoziation eine Marienwallfahrt zu den gleichen Terminen wie die Internationale Wallfahrt organisieren, um die Kontinuität der Präsenz des Malteserordens zu gewährleisten und seine starke Bindung an das Heiligtum von Lourdes zu bekräftigen.

“Diese Entscheidung berührt uns alle und vor allem unsere Herren Kranken”, schreibt der Großhospitalier: “Wenn Sie sie nicht besuchen können, rufen Sie sie an; wenn Sie sie nicht anrufen können, schreiben Sie ihnen. Was sie in diesem Moment der Einsamkeit brauchen, ist unsere Nähe”.

Die durch die Covid-19-Pandemie verursachte Notlage führte auch zur Absage der 28. Internationalen Hospitalierskonferenz, die vom 26. bis 29. März in Wien stattfinden sollte.

Ebenso hatte das Großmagisterium bereits beschlossen, die Kommunikatorenkonferenz, die vom 20. bis 22. März in Rom stattfinden sollte, zu verschieben.

Die Tagesklinik des Malteserordens, die sich im Magistralpalast (Via delle Carrozze 79) befindet, bleibt offen und in Funktion, während die Aktivitäten der vom Malteserorden verwalteten Erste-Hilfe-Station im Vatikan nach der Schließung des Petersplatzes durch die Behörden des Vatikanstaates ausgesetzt werden.

coronavirus absage 62 pilgerreise lourdes internationalen konferenzen

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]