Questo sito utilizza cookie tecnici o assimiliati e cookie di profilazione di terze parti in forma aggregata, per rendere più agevole la navigazione e garantire la fruizione dei servizi. Per saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie consulta la nostra Cookie Policy. Chiudendo questo banner, si acconsente all'uso dei cookie.

Chiudi
Sovrano Militare Ordine Ospedaliero di San Giovanni di Gerusalemme di Rodi e di Malta

In the News

Suche nach dem Loch im Zaun

  • Agenzia: Spiegel
  • Lingua: DEUTSCH
  • Data: 26/09/2019

Im Sommer 1989 flohen rund 50.000 DDR-Bürger über Ungarn in die BRD. Mittendrin: Unser Autor Airen, damals sieben Jahre alt. In einem “Fluchtalbum” dokumentierten seine Eltern ihren Weg in die Freiheit.

“Mama, Papa, da ist ein Loch im Zaun nach Westen!” Mit großen Augen zeigte ich auf den Bildschirm unseres Schwarz-Weiß-Fernsehers. Ein Waldstück war dort zu sehen und eine Menschentraube, die ein Tor aufdrückte und in die Freiheit rannte. Es war der 19. August 1989, die Bilder zeigten das “Paneuropäische Picknick”, bei dem mehr als 600 DDR-Bürger über die österreichisch-ungarische Grenze in den Westen “rübermachten”.

suche nach dem loch im zaun

Sovrano Militare Ordine Ospedaliero di San Giovanni di Gerusalemme di Rodi e di Malta

Palazzo Magistrale, Via Condotti, 68 – 00187 Roma – Italia

Tel. +39.06.67581.1, [email protected]