Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Vorbereitungen zur versorgung mit wasser im kriegsfall

Köln, 28/02/2003 


Das Hilfskorps des Malteserordens (ECOM) hat in der Ortschaft Silopi in der Türkei, etwa 30 km vor der Grenze zum Irak, zwei Wasseraufbereitungsanlagen und einen ärztlichen Stützpunkt eingerichtet. Der Mangel an Trinkwasser und die mangelhafte ärztliche Versorgung sind bereits jetzt schon ein großes Problem im Norden des Irak. Die Wahrscheinlichkeit, dass im Kriegsfall die Probleme noch größer werden, ist gegeben.

Jede der beiden Wasseraufbereitungsanlagen kann täglich 80.000 Liter Trinkwasser aufbereiten. Der ärztliche Stützpunkt verfügt über 1,5 Tonnen an Medikamenten, die ausreichen, 30.000 Menschen für die Dauer eines Monats ärztlich zu versorgen.

vorbereitungen zur versorgung mit wasser im kriegsfall

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]