Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Erweiterung des impfprogramms gegen die kinderlähmung in Darfur

Koln, 16/12/2004 


Im November hat der deutsche Malteser Hilfsdienst im Sudan, im Norden von Darfur, die zweite Phase des Impfprogramms gegen die Kinderlähmung eingeleitet. Ralf Pahlmann, sachverständiger Berater der Malteser und Koordinator des Programms, ist überzeugt, dass die kriegerischen Auseinandersetzungen in Darfur mit den Flüchtlingsbewegungen und das gänzliche Fehlen von Schutzimpfung wesentlich dazu beigetragen haben, dass sich die Krankheit so verschlimmert hat.

„Eine Impfung kostet gerade mal 38 Cent ! In fünf Tagen haben wir 6200 Kinder unter fünf Jahren erreicht, das sind 3500 mehr als bei unserer ersten Kampagne im vergangenen Oktober“.

45 einheimische Mitarbeiter haben das Programm in 140 Dörfern umgesetzt. Die im Oktober geimpften Kinder werden Anfang 2005 mit einer zweiten Impfung einen Komplettschutz gegen die Krankheit erhalten. Sämtliche Impfkampagnen werden in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation UNICEF durchgeführt.

erweiterung des impfprogramms gegen die kinderlaehmung darfur

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]