Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
MENUMENU

Nachrichten

Der Grossmeister empfängt vier neue kardinäle

Rom, 25/05/2006 


Genau zwei Monate nach dem Konsistorium, in dem Papst Benedikt XVI sie zur Kardinalswürde berufen hat, haben vier neue Kardinäle – die Italiener Agostino Vallini und Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, der Amerikaner William Joseph Levada und der Slovene Franc Rodé – aus den Händen des Großmeisters, Fra’ Andrew Bertie, das Ehren- und Devotionsgroßkreuz des Malteserordens mit dem Grad eines Bailli überreicht bekommen.

Diese Ehrung krönt die lange währenden besonderen Beziehungen der vier Ausgezeichneten mit der Familie des Malteserordens, sind sie doch alle schon seit langem Mitglieder des Ordens.

Kardinal William Joseph Levada wurde bereits 1966, damals Erzbischof von San Francisco, als Kaplan Conventual-Großkreuz ad honorem bei der Westlichen Assoziation der Vereinigten Staaten in den Malteserorden aufgenommen.

Kardinal Franc Rodé wurde 1997 als Kaplan Conventual ad honorem aufgenommen und 1999 als Erzbischof von Ljubljana zum Conventual-Großkreuz ernannt für sein unermüdliches Zeugnis des melitensischen Charismas der Slowenischen Assoziation.

Kardinal Agostino Vallini wurde 1994 als Kaplan Conventual-Großkreuz ad honorem in den Malteserorden aufgenommen als er als Bischof der Diözese von Albano mit Leidenschaft sein pastorales Amt wahrnahm.

Kardinal Andrea Cordero Lanza di Montezemolo ist im fernen 1962 als Kaplan Conventual in den Malteserorden eingetreten und gehörte zunächst dem Großpriorat Lombardei und Venezien und dann dem Großpriorat von Rom an. Im Jahr 1999 zum Kaplan Conventual-Großkreuz ernannt, hat er über viele Jahre intensive apostolische Arbeit in den Jugendgruppen und bei den Freiwilligen des Malteserordens geleistet.

Der Grad des Bailli ist vor Jahrhunderten als Auszeichnung für die höchsten nationalen und regionalen Ordensvertreter geschaffen worden und gehört damit zu den höchsten und ehrwürdigsten in der Ordenshierarchie.

Mit der Ernennung der vier Kardinäle zum Bailli wird eine alte Beziehung erneuert und dem beispielhaften kirchlichen Lebenswerk der neuen Purpurträger die gebührende Ehre erwiesen.

der grossmeister empfaengt vier neue kardinaele

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]