Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Sanremo, kostenlose medizinische Versorgung für Mittellose

Italien, 12/04/2010 


Die Ärzte werden alle freiwillig und kostenfrei arbeiten und die Patienten keinerlei Gebühren zu entrichten haben: die in den vergangenen Tagen in Sanremo (Imperia) vom Malteserorden eingeweiht Ambulanzstation folgt der von Genua, die sich bereits „der mittellosen Personen und Familien ohne ausreichenden Krankenversicherungsschutz annimmt“. Beide Einrichtungen sind für Italien neuartig.

Das Angebot richtet sich an Zuwanderer und an Menschen ohne Krankenversicherungsschutz und damit mit hohem Gesundheitsrisiko für sich selber und für die Angehörigen. Zu den Infektionskrankheiten, die unter den Asylsuchenden und bei Menschen ohne Leistungsanspruch gegen Asl in letzter Zeit vermehrt festzustellen sind, gehört die Tuberkulose, eine Krankheit, die der Vergangenheit anzugehören schien, zumindest in Italien, und für die insbesondere Kinder anfällig sind.

Diese Initiative, die auf den Verband der katholischen Ärzte Italiens und den Malteserorden zurückgeht, wird auch von Asl von Imperia unterstützt, die die notwendigen Medikamente zur Verfügung stellt.

sanremo kostenlose medizinische versorgung mittellose

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]