Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
MENUMENU

Nachrichten

Der Grossmeister empfängt den Bulgarischen Premier

Rom, 23/05/2010 


Verdienst-Großkreuz für Premier Borissov. Bilaterale Zusammenarbeit und Haiti-Hilfe

Die „hervorragenden bilateralen Beziehungen“ und die Zusammenarbeit bei der humanitären Hilfe, die der Malteserorden in Haiti leistet, waren das Thema des heutigen Besuchs des bulgarischen Premier, Boyko Borissov, beim Großmeister des Souveränen Ritterorden von Malta, Fra´ Matthew Festing, in der Magistralvilla des Ordens in Rom. Der Premier war von einer großen Delegation begleitet, zu der u. a. der Vize-Premier und Innenminister, Tzvetan Tzvetanov, der Außenminister, Nickolay Mladenov, der Kulturminister, Vejdi Rachidov, sowie Vertreter der orthodoxen Kirche gehörten.

Der Großmeister erinnerte an die medizinischen und humanitären Aktivitäten, die der Orden über seine Botschaft in Bulgarien leistet und würdigte das Engagement des Premiers „für die Demokratisierung des Landes und für die Anstrengungen zur Überwindung der schweren Wirtschaftskrise, die das Land erfasst hat“. Der Großmeister überreichte dem Premier das Groß-Kreuz des melitensischen Verdienstordens der Sonderklasse „für die persönlichen Verdienste im Kampf gegen Korruption und organisiertes Verbrechen, für die Verdienste um das Gemeinwohl und für das internationale Ansehen Bulgariens“.

Gegenstand der Besprechungen war auch das Hilfsprojekt, um das sich die Ordensbotschaft derzeit in Sofia bemüht: „Wir freuen uns, dass der Orden mit diesem Projekt eine Mensa für die Armen in Sofia einrichten will“, sagte Premier Borissov. „Der bulgarische Staat wird diese noble Initiative nach besten Kräften unterstützen“.

Der Besuch des Premierministers geht auf eine Initiative zurück, die die bulgarische Regierung zugunsten des Engagements des Malteserordens für Haiti ergriffen hatte. Auf Vorschlag des Kulturministers Rachidov wird am Sonntag, dem 30. Mai, im Kulturpalast von Sofia ein Benefizkonzert unter dem Motto „Die Balkanstaaten für Haiti“ mit voraussichtlich 5.000 Zuhörern stattfinden. Ein Teil des Erlöses wird zur Finanzierung von medizinischen und sozialen Programmen Verwendung finden, für Impfmaßnahmen und für Wiederaufbauprojekte, die der Orden in dem vom Erdbeben verwüsteten Land in Angriff genommen hat. An dem Ereignis werden Sänger und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus 10 Ländern teilnehmen: aus Albanien, Bosnien-Herzegowina , Kroatien, Griechenland, Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien und aus der Türkei. Die Zuschauer können während der Direktübertragung des nationalen bulgarischen Fernsehens per SMS spenden, auch aus den Ländern, in die das Konzert via Eurovision übertragen wird.

Nach dem Gespräch zwischen Premier Borissov und dem Großmeister, an dem Außenminister Mladenov und Großkanzler Jean-Pierre Mazery teilgenommen haben, begab sich die Delegation zum Essen.

Bulgarien und der Malteserorden haben 1994 diplomatische Beziehungen aufgenommen. Der bulgarische Präsident Georgi Paranov wurde am 22. Mai 2009 vom Großmeister zu einem Staatsbesuch empfangen, anlässlich der Feierlichkeiten zu Ehren der Heiligen Kyrill und Metodosius, der Patrone Europas. In den vergangenen vier Jahren konnte die Botschaft des Malteserordens in Sofia über 100 Lieferungen an dringend benötigten Bedarfsgütern in 53 Ortschaften in Bulgarien verteilen.

grossmeister empfaengt bulgarischen premier

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]