Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Aids, eine helfende Hand für die infizierten Mütter


„Rette ein Kind vor Aids“: so das Logo eines Projekts gegen die Übertragung des HIV-Virus auf das ungeborene Kind, das die mexikanische Assoziation des Malteserordens in Zusammenarbeit mit Malteser International im Bundesdistrikt von Tobasco und Distrito lanciert hat. Mit Hilfe dieses Programms sind bisher 355 Kinder ohne AIDS-Syndrom gesund zur Welt gekommen. Derzeit werden 54 HIV-infizierte Frauen für die Dauer der Schwangerschaft medizinisch und sozial betreut.

Die mexikanische Assoziation des Ordens ist seit den Überschwemmungen von 2007 im Distrikt von Tobasco tätig. Zusammen mit dem internationalen Hilfskorps des Ordens unterstützt sie dort verschieden Hilfsprogramme zur Abwehr und Vorbeugung gegen Katastrophen.

aids eine helfende hand infizierten muetter

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]