Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Ohne grenzen und unterschiede


Ungarn als Gastgeber des internationalen Ferienlagers des Malteserordens für behinderte Jugendliche

In alphabetischer Reihenfolge ziehen die Fahnen der teilnehmenden Nationen vorbei: Jugendliche der zwanzig teilnehmenden Länder Europas tragen die Fahnen, denen sich die Fahnen des Libanon und der Vereinigten Staaten anschließen. Viele von ihnen in Rollstühlen, andere gestützt von ihren Begleitern. Mit großem Beifall wird jede Gruppe begrüßt.

In diesem Jahr hat das 29te internationale Ferienlager des Malteserordens für behinderte Jugendliche vom 4. bis 11. August in Ungarn stattgefunden. Über 500 Teilnehmer waren es, die sich in der wunderbaren Landschaft am Balaton-See eingefunden haben, dem größten See in Mitteleuropa. Sie sind gekommen, um gemeinsam eine Woche zu verbringe, Freude zu haben, ohne Grenzen und Unterschiede.

Zahlreich waren die Unternehmungen, an denen sie sich beteiligen konnten, Unternehmungen, die für sie in der Regel unerreichbar sind, wie Segeln, Ausritte zu Pferde oder Fahrten auf der Formel I-Bahn, dem Hungaroring. Alles unter der umsichtigen Führung der ungarischen Assoziation des Malteserordens und des Magyar Máltai Szeretetszolgálat, des ungarischen Hilfsdienstes des Ordens, die ein Jahr an der Organisation gearbeitet und über 80 freiwillige Helfer für die Mitwirkung am Ferienlager aufgeboten haben. Nach 1993 und 2002 war Ungarn zum dritten Mal Gastgeber.

Fra´ Matthew Festing, Großmeister des Souveränen Malteserordens, hat, begleitet vom Großhospitalier Albrecht Freiherrn von Boeselager, vom 7. bis 9. August am Sommerlager teilgenommen. Zu Beginn der Eröffnungsfeier hat der Ordensprälat, Erzbischof Angelo Acerbi, vormals apostolischer Nuntius in Ungarn, eine Heilige Messe unter freiem Himmel zelebriert.

Den diesjährigen Christophers-Cup hat überraschend Bosnien Herzegowina vor Belgien und Schweden gewonnen.

Das internationale Ferienlager des Malteserordens hat bisher in 12 Ländern stattgefunden. Im Verlauf dieser vergangenen drei Dezennien hat dieses Ereignis – zu denen auch die zahlreichen Veranstaltungen zählen, die der Orden auf nationaler Ebene organisiert hat – 13.000 Teilnehmern Gelegenheit gegeben, einander zu begegnen und eine einmalige Erfahrung zu erleben: mit Gleichaltrigen die eigenen Erfahrungen auszutauschen, neue Kräfte zu schöpfen, um in den alltäglichen Schwierigkeiten zu bestehen. Das ist eine Erfahrung, die für alle, die im Rollstuhl oder auf den eigenen Beinen daran teilgenommen haben, eine einzigartige Bereicherung ist.

2013 wird Irland Gastgeber des Ferienlagers sein: Grenzen und Unterschiede werden dann zum 30ten mal niedergerissen sein.

ohne grenzen und unterschiede

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]