Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der Tropensturm Isaac hinterlässt eine Spur der Verwüstung

Haiti, 05/09/2012 


Es war der schwerste Wirbelsturm, der Haiti nach dem Erdbeben von 2010 getroffen hat. Isaac ist über das Land hinweg gezogen und hat schwere Überschwemmungen und Schäden verursacht. Mindestens 24 Menschen sind dabei ums Leben gekommen, 42 wurden verletzt und 16.000 Menschen mussten evakuiert werden.

Auf diese Krisensituation hat das internationale Hilfswerk des Malteserordens, Malteser International, mit Notreparaturen und der Lieferung von Hilfsgütern reagiert. Thomas Huefken, der Koordinator der Hilfsprojekte des Ordens in Port-au-Prince, berichtet: „Wir haben alles verfügbare Material dem haitianischen Zivilschutz übergeben, der Hilfstrupps organisieren wird, die die Häuser reparieren, die Trümmer beseitigen und Notunterkünfte für die Obdachlosen errichten werden“.

Zu den schwersten Schäden ist es im Süd-Osten, im überwiegend landwirtschaftlich geprägten Teil der Insel gekommen, in der Region von Belle-Anse, wo der Malteserorden mit seinen Hilfsprogrammen tätig ist. Es ist eine der ärmsten Regionen des Landes. Durch die Folgen des Sturms sind die ca. 70.000 Bewohner jetzt vom übrigen Teil der Insel abgeschnitten. Über 4000 Häuser sind zerstört, beschädigt oder überflutet. Die Familien haben ihren Landanbau, Ihre Ernten und das Vieh verloren. Über 30.000 Tiere sind umgekommen. Hier wird sich Malteser International darauf konzentrieren, die Gesundheitsstrukturen wieder herzustellen, die private und kommunale Landwirtschaft in Gang zu bringen und die Wasserleitung zu reparieren, die der Hilfsdienst des Ordens in Zusammenarbeit mit den Dorfbewohnern aus der Region errichtet hat.

Seit 2010 betreibt Malteser International in Belle-Anse ein umfangreiches Entwicklungsprogramm. Ziel ist es, die Gesundheitssituation zu verbessern und die Menschen zur Selbsthilfe bei der Wasserversorgung, der Gesundheit, der Hygiene und Ernährung zu bewegen.

der tropensturm isaac hinterlaesst eine spur der verwuestung

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]