Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Das engagement des Ordens in der welt in 100 bildern

Rom, 20/06/2013 


Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der spanischen Botschaft und dem Institut Cervantes in Rom eröffnet.

Die Fotoausstellung über den Souveränen Malteserorden, die gestern in Rom in den Räumen des Institut Cervantes eröffnet worden ist, befasst sich mit vier Themenbereichen. Es ist ein Gang durch die Jahrhunderte, der Zeugnis von der medizinisch-humanitären Mission in der Welt von heute geben will, angefangen von der Pie Postulatio Voluntatis, der Urkunde, deren 900 Jahre der Malteserorden in diesem Jahr gedenkt.

Gastgeber war der Botschafter von Spanien beim Souveränen Malteserorden und am Heiligen Stuhl, Eduardo Gutierrez de Buruaga, der den Großkomtur des Ordens, Fra´ Carlo d´Ippolito di Sant´Ippolito begrüßte. Dieser dankte für „die Gastfreundschaft und für dieses hoch zu schätzende kulturelle Ereignis, das sich in die Initiativen zu den Feierlichkeiten anlässlich der neun Jahrhunderte währenden Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen dem Malteserorden und Spanien einfügt“. „Ich komme nicht umhin, hob der Großkomtur hervor, hier an die alten und tiefen Bande zu erinnern, die zwischen dem iberischen Staat und dem Souveränen Malteserorden bestehen und denen diese Ausstellung teilweise auch gewidmet ist. Wir denken hier an gut neun Jahrhunderte fruchtbarer Beziehungen, denen die spanische Botschaft auch eine Reihe interessanter Vortragsveranstaltungen gewidmet hat“.

Die Hilfe über die Grenzen hinweg, die humanitäre Diplomatie, die Bemühungen um die Ausgegrenzten, das Netzwerk der freiwilligen Helfer in 120 Länder, das sind die Themenbereiche dieser Ausstellung, dargestellt durch einige hundert Fotografien aus den „heißesten“ Regionen des Planeten: von Afrika über den Mittlerer Osten bis nach Südost- Asien und Südamerika.

Der Kampf gegen die Krankheiten, die Hilfe für die Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Not, die Obdachlosenhilfe und dann die Pilgerfahrten, die Sommerlager für Behinderte, die Suppenküchen, insgesamt eine Bilderreise, die über das Engagement und die Hingabe der über 80.000 freiwilligen Helfer berichtet, die sich Tag für Tag das alte Motto des Ordens, Tuitio Fidei et Obesquium Pauperum in den Teilen der Welt zu eigen machen, wo die soziale und humanitäre Notlage eine tägliche Herausforderung ist.

Die Ausstellung ist vom 19. bis 30.Juni von 16.00 h bis 21.00 h geöffnet. Instituto Cervantes, Piazza Navona, 91-Rom.

das engagement des ordens in der welt in 100 bildern

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]