Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Beginn der feierlichkeiten zum 20-jährigen bestehen der diplomatischen beziehungen zwischen dem Souveränen Malteserorden und Bulgarien

Rom, 04/03/2014 


Mit zwei bedeutenden Veranstaltungen hat die Botschaft des Malteserordens in Bulgarien das Festprogram zum 20. Jahrestag der Vereinbarung bilateraler diplomatischer Beziehungen eröffnet.

Die erste Festveranstaltung hat am vergangenen 26. Februar in Sofia stattgefunden mit der Vorstellung des „Reisetagebuch“, eine, mit Unterstützung der Organisation „Umarme mich“, von Kindern und Waisen zusammengestellte Sammlung von Zeichnungen mit Beschreibungen bulgarischer Denkmäler, die von der UNESCO zu Weltkulturerbe erhoben worden sind. Es ist dies das Ergebnis einer von der Botschaft des Souveränen Malteserordens angeregten 10-tägigen Reise, bei der die Kinder im vergangenen August Städte und Örtlichkeiten mit Denkmälern besucht haben, die die über tausendjährige religiöse und zivile Geschichte Bulgariens bezeugen. Die Ausstellung der Zeichnungen der jungen Künstler sowie der dazu herausgebrachte Sammelband sind vom Kultusministerium, dem Außenministerium und weiteren Einrichtungen gefördert worden.

Bei der Eröffnung, die in der Kunstgallerie der UniCredit Bulbank stattgefunden hat, konnten Botschafter Camillo Zuccoli, der Präsident der Levon Hampartzoumian Bank sowie die Leiterin von „Umarme mich“ 200 Gäste begrüßen, darunter Simeon II., Botschafter, Geschäftsträger verschiedener Botschaften, Abgeordnete, Regierungsvertreter sowie Repräsentanten der orthodoxen und katholischen Kirche. Die Veranstaltung hat ein lebhaftes Interesse in den nationalen TV-Nachrichten und in der Tagespresse gefunden.

Danach, am 1. März, ist der Botschafter des Souveränen Malteserordens, Camillo Zuccoli, nach Malko Tarnovo gereist, der letzten bulgarischen Stadt vor der türkischen Grenze. Hier wurde er vom Bürgermeister IlianYanchev, vom Stadtrat, vom Direktor des Krankenhauses, Dr. Miroslav Obrelkov, und vom Pfarrer, Pater Roman Kotevich, anlässlich der Übergabe eines Ambulanzfahrzeuges an das Stadtkrankenhaus empfangen, das bisher über kein solches Fahrzeug verfügte.

beginn der feierlichkeiten zum 20 jaehrigen bestehen der diplomatischen beziehungen zwischen dem souveraenen malteserorden und bulgarien

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]