Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Die Niederlande Gastgeber des 31. Internationalen Jugendlagers


Über 500 Teilnehmer bei dem Event, das die Barrieren der Behinderung beseitigt

Eine unvergessliche Erfahrung. So beschreiben die Teilnehmer das internationale Sommerlager des Malteserordens für behinderte Jugendliche. Wie nunmehr ohne Unterbrechung schon seit 31 Jahren, haben sich auch heuer wieder Mitglieder und ehrenamtliche Helfer aus 23 Ländern – mit Kanada als Erstteilnehmer – für eine Woche zusammengefunden, um sich um 200 gleichaltrige Behinderte zu kümmern und dabei jede physische und mentale Scheu abzulegen.

Wir befinden uns im Herzen der Niederlande, 50 Kilometer südöstlich von Amsterdam. Hier, auf dem Militärgelände von Harskamp – in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark De Veluwe – hat die niederländische Assoziation, dank der Unterstützung durch das niederländische Verteidigungsministerium, das Sommerlager 2014 organisiert. Eine Vorbereitungszeit von zwei Jahren und das ehrenamtliche Engagement von Hunderten von Helfern waren nötig, um das Lager bis in die kleinsten Einzelheiten durchzuorganisieren: Zahlreiche Sonderveranstaltungen, vom Ausflug nach Amsterdam mit einer Fahrt auf den Kanälen bis zum Freilichtmuseum von Arnheim, einem geschichtsträchtigen Ort für die Niederlande und Spiele, Tänze, Wettbewerbe und Exkursionen.

Ehrengast war der Großmeister des Malteserordens, Fra´ Matthew Festing, der, angetan mit dem orangefarbenen T-Shirt des Ferienlagers, die Teilnehmer begrüßte, sich mit allen unterhielt, Hände schüttelte und sich unvermeidlichen Fotoaufnahmen stellte.

Auch an religiöse Veranstaltungen war natürlich gedacht. In der Kirche von Broederen in Deventer haben die 500 Teilnehmer der Messe beigewohnt, die der Ordensprälat, Erzbischof Angelo Acerbi, zelebriert hat. In seiner Homilie erinnerte der Prälat an die humanitären Tragödien, die uns derzeit bedrängen: in der Ukraine, im Irak, in Syrien und an den Israelisch-palästinensischen Konflikt. Diese kriegerischen Auseinandersetzungen verursachen unermessliches Leid und der Malteserorden wird nicht nachlassen in seinem Bemühen, die Folgen, vor allem für die Schwächsten, zu lindern.

Die Standarte des Lagers ist jetzt in die Obhut der französischen Assoziation des Malteserordens gegeben worden, die schon mit den Vorbereitungen für das 32. Sommerlager begonnen hat, das im Juli 2015 auf dem Marinestützpunkt der Stadt Brest stattfinden soll. Eine weitere unvergessliche Erfahrung wartet darauf, erlebt zu werden.

die niederlande gastgeber des 31 internationalen jugendlagers

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]