Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Fotobuch erzählt die Geschichte des Malteserordens von 1880 bis 1960

Rom, 03/07/2015 


Ordine di Malta-Ordre de Malte. Fotografie inedite-Photographies inedites 1880-1960“ ist ein kürzlich im Verlag Gangemi erschienenes Buch auf Italienisch und Französisch. Es enthält zweihundert bislang unveröffentlichte Fotos aus der Zeit vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhundert, die aus den Archiven des Großmagisteriums sowie den Archiven der Großpriorate und nationalen Assoziationen stammen.

Das Buch wurde am 30. Juni in Rom im Ausstellungs- und Konferenzraum von Gangemi von Bailli Fra’ John Critien, Mitglied des Souveränen Rats, Msgr. Fra’ Luigi Michele de Palma, Sekretär des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften, und Prof. Riccardo Paternò, Magistralkommissar der Assoziation der italienischen Ritter des Malteserordens, vorgestellt. Die Rolle des Moderators übernahm der RAI-Journalist Adriano Monti-Buzzetti.

Die Sammlung sorgfältig ausgewählter und restaurierter Fotos zeigt auf sachliche Weise und abseits heroischer Taten, die normalerweise den Blick auf sich ziehen, „den Malteserorden von seiner besten Seite“, wie Msgr. Luigi Michele de Palma es ausdrückte. „Wir wissen jetzt mehr über diese Zeit“, so Fra’ John Critien. „Über das Leben und die Arbeit des Malteserordens in dieser Zeit ist relativ wenig geschrieben worden. Die Fotos dokumentieren, wie sehr der Orden seine Präsenz überall auf der Welt ausgeweitet hat.“

Die Fotos illustrieren das spirituelle Leben und die karitative Arbeit einer der ältesten Institutionen der Welt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Arbeit der Freiwilligen, überwiegend Ärzte und Krankenschwestern, während der beiden Weltkriege. Obgleich schon zahllose Bücher über die Geschichte und das Wirken des Malteserordens verfasst worden sind, beleuchtet dieses Buch in gewisser Hinsicht einen Aspekt, über den noch nie etwas veröffentlicht worden ist. Die Fotos zeugen von der humanitären und sozialen Arbeit des Malteserordens in der grauenhaften Zeit der Weltkriege: den Lazarettzügen, den zahlreichen Lazaretten an den diversen Fronten, den Rettungseinheiten und dem Lazarettschiff Regina Margherita.

Das Buch enthält auch eine ganze Reihe „offizieller“ Fotos: Audienzen mit Päpsten und Königen, Staatsbesuche, die Wahl eines Großmeisters, Gruppenfotos und förmliche Porträts von Professrittern und Regierungspersönlichkeiten aus jener Zeit. Es sind Bilder, die hinter der stets faszinierenden Alterspatina von der historischen Kontinuität einer Institution erzählen, die ihren althergebrachten Werten immer treu bleibt.

Das ehrgeizige Projekt, dessen Fertigstellung fast zwei Jahre gedauert hat, ist aus einer Kooperation zwischen dem Großmagisterium des Malteserordens und seiner französischen Stiftung hervorgegangen.

Das Buch ist im Buchhandel, auf der Website von Gangemi Editore und bei Amazon erhältlich.

fotobuch erzaehlt die geschichte des malteserordens von 1880 bis 1960

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]