Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Litauische Präsidentin auf Staatsbesuch beim Souveränen Malteserorden

Rom, 29/10/2015 


Der Großmeister des Souveränen Malteserordens, Fra’ Matthew Festing, empfing die Staatspräsidentin von Litauen, Dalia Grybauskaitė am Nachmittag des 28. Oktober im Magistralpalast in Rom.

Anlässlich ihres Besuchs betonte er die engen Bande der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen Litauen und dem Souveränen Malteserorden, die mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor über 20 Jahren entstanden sind, und erinnerte daran, dass seit der fast 1000 Jahre zurückliegenden Gründung des Souveränen Malteserordens dessen zentrale Rolle darin bestehe, die Tugenden von Nächstenliebe, Kameradschaft und Solidarität zu leben und weiterzugeben. „In diesen schrecklichen Zeiten, in denen Krieg und Terrorismus Millionen von Menschen zwingen, aus ihrer Heimat im Nahen Osten und in Afrika nach Europa zu fliehen, hat der Malteserorden seine Bemühungen, die Flüchtlinge willkommen zu heißen und zu unterstützen, intensiviert.“
Und er fährt fort: „Besonders stolz macht es mich, dass das Hilfskorps des Malteserordens in Litauen mit über 900 Freiwilligen heute einer der größten Freiwilligendienste im ganzen Land ist und in dreißig Städten aktiv ist. Dank der wertvollen Unterstützung seitens der litauischen Behörden, denen wir unseren tiefsten Dank aussprechen möchten, kann das Hilfskorps den schwächeren Bevölkerungsschichten in großem Umfang zur Seite stehen.“

In ihrer Rede dankte die litauische Präsidentin dem Souveränen Malteserorden für die „karitative Arbeit, die seit über 20 Jahren in meinem Land geleistet wird und den Menschen verdeutlicht, wie wertvoll Freiwilligendienste sind und wie wir anderen helfen und mit ihnen teilen können, was wir haben. Es ist nicht immer leicht gewesen. Es hat einige Zeit gedauert zu lernen, wie man nicht nur nimmt, sondern auch gibt. Heute bin ich stolz auf die Menschen in unserem Land, die den Malteserorden bei der Durchführung seiner humanitären Maßnahmen unterstützen. Aus diesem Grund bin ich sehr glücklich, die Initiativen des Ordens in unserem Land durch die Teilnahme an und die Organisation von Veranstaltungen für die Projekte zu unterstützen, die den schwächeren Bevölkerungsschichten zugutekommen.“

Im Rahmen des Treffens verlieh Fra’ Matthew Festing Dalia Grybauskaitė den Orden Pro Merito Melitense „in Anerkennung ihres Einsatzes für die Grundsätze der Solidarität unter den Menschen und als Zeichen unseres Dankes für ihr großes Engagement bei der Stärkung der Beziehungen zwischen Litauen und dem Souveränen Malteserorden“. Staatspräsidentin Grybauskaitė vergab die höchste Auszeichnung Litauens – den Vytautas-der-Große-Orden mit Goldkette – an den Großmeister.

litauische praesidentin auf staatsbesuch beim souveraenen malteserorden

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]