Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Die Magistralvilla ist zur Frühlingsaktion der FAI am 19. und 20.März geöffnet

Rom, 11/03/2016 


Es gibt in Italien rund 900 Stätten kunsthistorischen Interesses an 380 Orten, verteilt auf 20 Regionen. Das sind die Zahlen der nächsten Frühlingsaktion der FAI (Fondo Ambiente Italiano), die am 19. und 20. März stattfindet. Die Sehenswürdigkeiten reichen von den wunderbaren Katakomben San Gaudioso in Neapel über die Megalithanlagen Saint Martin de Corléans im Aostataal mit einem faszinierenden, unterirdischen Parcours, sechs Meter unter der Erde. Das sind nur zwei der außergewöhnliche Orte, die zur Frühlingsaktion der FAI – die nun zum 24.Mal stattfindet – zugänglich sind.

Unter dem Slogan „Zusammen verändern wir Italien“ ist in diesem Jahr auch die Magistralvilla, der extraterritoriale Sitz des Souveränen Malteserordens, unter den Kunstschätzen, welche ihre Pforten dem Publikum öffnen. Die Villa wurde im 16.Jahrhundert auf den Fundamenten eines Benediktinerklosters erbaut und ist heute Sitz des Großpriorats von Rom und die Botschaft des Malteserordens in Italien. Im Kapitelsaal in der zweiten Etage finden die Regierungswahlen der jeweiligen Großmeister sowie wichtige Tagungen zu medizinischen und humanitären Aktivitäten des Ordens in der Welt statt.

Die Besucher können in den Gärten aus dem 16.Jahrhundert wandeln und die Kirche Santa Maria in Aventino besichtigen. Diese wurde im Jahr 936 erbaut und später von Giovanni Battista Piranesi zusammen mit dem Platz, der der Villa vorgelagert ist und ein bedeutendes architektonisches Beispiel des bekannten Graveurs des 18.Jahrhunderts darstellt, erneuert.

Die Villa ist am 19. März für Mitglieder der FAI, am 20.März für alle Besucher von 10-18 Uhr geöffnet.

Der Erfolg der Frühlingsaktion, eines der wichtigsten Events, das den Kulturgütern in Italien gewidmet ist, lässt sich anhand der Zahlen ablesen: 8,5 Millionen Menschen haben im Laufe der Jahre die geöffneten Denkmäler besichtigt, 650.000 allein im vergangenen Jahr.

Der italienische Kultusminister, Dario Franceschini, der an der Pressekonferenz zur Präsentation des Events teilnahm, sprach von einer „pädagogischen Maßnahme“, die das außerordentliche italienische Kulturgut schützen und neu bewerten soll, ganz unabhängig von einer „notwendigen Investition, die den Touristenzahlen, die jedes Jahr das Land besuchen, gerecht wird.“
Allein in den letzten Jahren hat die FAI rund 17 Millionen Menschen in ihre Projekte einbezogen. Darunter waren nicht nur Besucher, sondern auch Studenten, Freiwillige und ehrenamtliche Reiseleiter oder besser junge Studenten, die so erste Erfahrungen als Touristenführer machen und sich der italienischen Geschichte und Kunst annähern.

Die Öffnungszeiten der Magistralvilla auf der Webseite der FAI:
http://giornatefai.it/luoghi/83878

Die Nachricht wurde in den italienischen Nachrichten der RAI übertragen, TG1:
http://goo.gl/6R2vnh

die magistralvilla ist zur fruehlingsaktion der fai am 19 und 20 maerz geoeffnet

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]