Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Migration und Kooperation im Mittelpunkt der Gespräche zwischen dem costa-ricanischen Präsidenten Luis Guillermo Solís und Fra’ Matthew Festing

Rom, 27/05/2016 


Heute Morgen fand der offizielle Besuch des costa-ricanischen Staatspräsidenten Luis Guillermo Solís beim Großmeister des Souveränenn Malteserordens, Fra’ Matthew Festing, statt.

Bei einer Arbeitsbesprechung im Magistralpalast einigte man sich mit den jeweiligen Delegationen darauf, die bilaterale Zusammenarbeit weiter auszubauen. Im Mittelpunkt standen dabei mögliche humanitäre Hilfsleistungen des Malteserordens bei der Steuerung der Migrationsströme, die Costa Rica wiederholt in Schwierigkeiten gebracht hatten. Sorge bereitet die Vielzahl afrikanischer Migranten, die beim Versuch, die USA zu erreichen in Costa Rica stranden, weil die Grenze zu Nicaragua blockiert ist.

Fra’ Matthew Festing erläuterte dem Präsidenten Solís die humanitäre Arbeit, die der Malteserorden in vielen europäischen Ländern, in Afrika und dem Mittleren Osten leistet, um Flüchtlingen, Asylbewerbern und Binnenvertriebenen zu helfen. Er bekräftigte darüber hinaus die Intention des Malteserordens, die Zusammenarbeit und freundschaftlichen Beziehungen mit Costa Rica zu stärken, Erfahrung und Knowhow zu liefern, um humanitäre Hilfe, die Wahrung der Menschenwürde und der Toleranz zu garantieren. Es wurde betont, dass der kürzlich erfolgte Eintritt des Souveränen Malteserordens als Beobachter im Zentralamerikanischen Integrationssystem (SICA) ein wirksames Mittel darstelle, um die eigene Erfahrung in Präventionsprogrammen und bei Katastrophennothilfe zu teilen. Während der Gespräche waren auch die im Jahr 1985 und 2002 erneuerten Kooperationsabkommen ein Tagespunkt. Ein neues Abkommen ist derzeit in Vorbereitung.

Sowohl der Präsident als auch der Großmeister gedachten während des Treffens dem kürzlich verstorbenen Botschafter des Souveränen Malteserordens in Costa Rica, Antonio Lombardi. Sein Einsatz bei der Stärkung der bilateralen Beziehungen und bei der Entwicklung sozialer Projekte in der zentralamerikanischen Republik wurden gelobt.

Das Treffen unterstreicht die exzellenten diplomatischen Beziehungen zwischen Costa Rica und dem Souveränen Malteserorden, die vor über 60 Jahren, im Jahr 1953, besiegelt wurden.

Am Staatsbesuch nahmen neben den erwähnten Vertretern von costa-ricanischer Seite der Außenminister, Manuel González, der Wirtschaftsminister für Außenhandel, Alexander Mora, und die First Lady, Mercedes Peñas, teil. Der Souveräne Malteserorden war durch den Großkanzler, Albrecht Boeselager, und den diplomatischen Berater, Alberto Leoncini Bartoli, vertreten.

 

 

 

migration und kooperation im mittelpunkt der gespraeche zwischen dem costa ricanischen praesidenten luis guillermo solis und fra mattew festing

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]