Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
MENUMENU

Nachrichten

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Krankenhaus „Bambino Gesù“ und dem Krankenhaus zur Heiligen Familie in Bethlehem des Malteserordens

Rom, 16/09/2016 


Der Vertrag zur professionellen Weiterbildung wurde heute Morgen am Sitz des Malteserordens in Rom unterzeichnet

Das Kinderkrankenhaus „Bambino Gesù“ des Hl.Stuhls und das Krankenhaus zur Heiligen Familie des Souveränen Malteserordens in Bethlehem haben heute in Rom einen Kooperationsvertrag im Bereich klinischer Ausbildung unterzeichnet. Auf Grundlage dieses Abkommens wird das Kinderkrankenhaus dem Personal des Krankenhauses zur Heiligen Familie, das als Frauen- und Entbindungsklinik eine Referenzklinik in Palästina ist, Unterstützung zukommen lassen. Hier erblicken jedes Jahr 3.500 Kinder das Licht der Welt. Aus diesem Grund werden Mediziner und Krankenpfleger des Krankenhauses in Bethlehem an den Weiterbildungskursen teilnehmen, die von den Missionen des Bambino Gesù organisiert werden.
Das Abkommen mit einer Vertragsdauer von zwei Jahren kann nach Ablauf erneuert werden und wird sich insbesondere auf den Bereich der Neonatologie konzentrieren. Das Krankenhaus zur Heiligen Familie, das seit 1990 vom Malteserorden geführt wird, verfügt über eine Intensivstation für Neugeborene mit 18 Inkubatoren, mit denen Frühgeborene oder Babies mit schweren Krankheiten behandelt werden können.
„Wir sind über dieses wichtige Abkommen sehr glücklich“, sagte der Großhospitalier Dominique de La Rochefoucauld-Montbel. „Die herausragende fachliche Kompetenz des Kinderkrankenhauses „Bambino Gesù“, für die es in der ganzen Welt bekannt ist, kann der Reputation unserer Ärzte und KrankenpflegerInnen, die jährlich Tausenden von Frauen im Heiligen Land Hilfe leisten, nur zuträglich sein.“
„Es ist uns eine Ehre, mit dem Krankenhaus zur Heiligen Familie zusammenzuarbeiten und unsere Fachkompetenz zu Gunsten der Kinder und Familien in Bethlehem und im Heiligen Land zur Verfügung zu stellen.“ Das betont die Präsidentin des „Bambino Gesù“, Mariella Enoc. „Unser Krankenhaus öffnet sich immer stärker Anfragen aus der ganzen Welt: das betrifft nicht nur die wachsende Bereitschaft, Kinder aus unterschiedlichen Kontinenten zu behandeln, sondern auch den Willen, Kooperationsprojekte zu entwickeln, die auf der Weiterbildung der lokalen Ärzte beruhen, wie z.B. die kürzlich begonnene Initiative in Bangui in der Zentralafrikanischen Republik und dieses äußerst wichtige Abkommen mit dem Krankenhaus zur Heiligen Familie des Malteserordens.“
Das Kinderkrankenhaus Bambino Gesù
Es wird 1869 in Rom als erstes italienisches Kinderkrankenhaus eröffnet. Im Jahr 1924 geht es in den Besitz des Heiligen Stuhls über. Im Jahr 1985 erhält es die Anerkennung als Heilanstalt und Institut für wissenschaftliche Forschung, bei der die medizinische Betreuung mit einer intensiven wissenschaftlichen Forschungsarbeit einhergeht.

Heute ist es das größte Poliklinikum und Forschungszentrum für Pediatrie in Europa. Das Versorgungsangebot, das in vier Behandlungszentren (Gianicolo, San Paolo, Palidoro und Santa Marinella) angeboten wird, umfasst insgesamt 600 Belegbetten und deckt alle medizinischen Spezialisierungsbereiche, insbesondere Transplantation, genetische und Stoffwechselkrankheiten, chirurgische Kardiologie sowie Onkologie, Hämatologie und Rehabilitation ab.
Auf internationaler Ebene ist das Institut mit Kooperationen in vielen Schwellenländern präsent. Es gibt Kooperationsprogramme mit klinisch-chirurgischen Zentren in Jordanien, Kambodscha, Äthiopien und der Zentralafrikanischen Republik. Hochspezialisierte Projekte sind in Russland, Mazedonien, der Ukraine, Venezuela, im Libanon, in Palästina, im Kosovo, in Kamerun und in Algerien.
Das Krankenhaus zur Heiligen Familie
Seit 1990 leistet das Krankenhaus des Malteserordens in Bethlehem medizinische Betreuung für Schwangere und garantiert die medizinische Betreuung während der Schwangerschaft, der Geburt und in der Versorgung der Kinder. Das Krankenhaus verfügt über eine Intensivstation, die Frühgeborenen oder Neugeborene mit schweren Krankheiten behandeln kann. Bis heute wurden hier weit mehr als 71.000 Kinder geboren. Das Krankenhaus unterhält außerdem eine mobile Einheit, die sich aus einem Gynäkologen, einer Hebamme und einem Kinderarzt zusammensetzt. Dieses Team führt regelmäßig medizinische Untersuchungen in den Wüstendörfern des Westjordanlandes durch.
Heute weist das Krankenhaus, bei einem Personalbestand von 140 Angestellten, darunter Internisten und Fachärzte, Krankenpflegepersonal und Verwaltungskräfte, eine Bettenzahl von 60 Betten auf.
Das Krankenhaus ist, neben einer Diabetes-Ambulanz, auf Schwangerschafts-Diabetes spezialisiert und arbeitet im engen Kontakt mit den lokalen Institutionen, um den ärmsten Patienten, die aus sozial schwachem Umfeld kommen, zu helfen. Im Verlauf der Jahre konnten dank der Spendengelder der Europäischen Union, des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika und der belgischen Staatsregierung neue Kreißsäle gebaut und die bestehenden OP-Säle erweitert werden.

 

kooperationsvereinbarung zwischen dem krankenhaus bambino gesu und dem krankenhaus zur heiligen familie in bethlehem des malteserordens

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]