Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Kooperation mit Costa Rica verstärkt

05/07/2017 


Heute Morgen hat der Statthalter des Großmeisters, Fra’ Giacomo dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, den Außenminister von Costa Rica, Manuel A. Gonzalez Sanz, empfangen.

Bei den Themen, die bei diesem herzlichen Treffen im Magistralpalast diskutiert wurden, ging es u. a. um die bilaterale Zusammenarbeit, die Situation und die Herausforderungen auf dem lateinamerikanischen Kontinent sowie die innere Lage im Hinblick auf das Phänomen der Migration und die Achtung der Menschenrechte. Zurzeit wird mit den Behörden von Costa Rica ein gemeinsames Projekt diskutiert, bei dem es darum gehen soll, das Know-how des Malteserordens im Bereich der Aufnahme und Betreuung von Migranten zu übertragen.

Minister Gonzalez Sanz und Großkanzler Albrecht Boeselager haben eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Republik Costa Rica und dem Souveränen Malteserorden unterzeichnet, in der die allgemeinen Rahmenbedingungen und die Strategien zur Förderung der Aktionen des Letzteren in Costa Rica im humanitären Bereich und im Gesundheitswesen festgelegt werden. Beide Parteien kommen überein, Maßnahmen zur Förderung, Entwicklung und breiten Auffächerung ihrer Zusammenarbeit im sozialen und humanitären Bereich sowie im Gesundheitswesen zu unterstützen und durchzuführen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf die Bereiche Gesundheitswesen, Ernährungssicherheit, Freiwilligendienste und Katastrophenrisikominderung gelegt wird.

Trotz seiner starken Bemühungen, die Umwelt zu schützen, und seiner Entschlossenheit, bis 2021 das erste Land ohne Kohlendioxidemissionen zu sein, gehört Costa Rica unglücklicherweise zu den zwanzig Ländern, die am meisten durch Klimaveränderungen und Naturkatastrophen gefährdet sind.

 

kooperation mit costa rica verstaerkt

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]