Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Papst Franziskus trifft italienische Jugendliche: Erste-Hilfe-Station hat alle Hände voll zu tun

16/08/2018 


Ungeachtet der Augusthitze strömten die zahllosen jungen Menschen, die an der Gebetswache im Circus Maximus mit Papst Franziskus teilgenommen hatten, am nächsten Tag, Sonntag, dem 12. August, auf den Petersplatz. Nach den zwei Tagen mit dem Papst „belagerten“ Tausende Gläubige aus rund 300 italienischen Diözesen den Vorplatz des Petersdoms und die Via della Conciliazione. Sie waren unter dem Motto „Tausend Wege nach Rom“ im Vorfeld der Jugendsynode im kommenden Oktober eingetroffen.

Im Laufe des Tages stiegen die Temperaturen, und die Erste-Hilfe-Station des Malteserordens auf dem Petersplatz bekam immer mehr zu tun. Die Station im nur wenige Schritte vom Vorplatz des Petersdoms entfernten Braccio di Carlo Magno hatte bereits morgens um 6 Uhr geöffnet, um die Pilger zu versorgen, die auf den Platz strömten, um dem Heiligen Vater nahe zu sein. Über den Tag verteilt versorgten die sechs Ärztinnen und Ärzte, zwei Pflegekräfte und 10 Ersthelferinnen und Ersthelfer schnell und professionell mehr als 30 Menschen, die unter der extremen Hitze litten.

Dieses besondere Ereignis wollte auch der Großhospitalier des Ordens, Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, nicht versäumen. Er war bereits bei der Öffnung der Erste-Hilfe-Station zugegen und leistete bis zum Ende der Veranstaltung einen Beitrag zum reibungslosen Ablauf.

Ihren ersten Einsatz hatte die Erste-Hilfe-Station im Heiligen Jahr 1950 unter Papst Pius XII. Seitdem ist sie an 365 Tagen im Jahr für Pilger auf dem Petersplatz da. Besonderes Augenmerk gilt Frauen mit kleinen Kindern. Für sie wurde ein besonderer Bereich für Stillen, Wickeln und Säuglingspflege eingerichtet.

papst franziskus trifft italienische jugendliche erste hilfe station hat alle haende voll zu tun

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]