Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der Präsident der Republik Slowenien empfing den Großmeister.


Soziale und humanitäre Zusammenarbeit im Mittelpunkt des Treffens

Der Präsident der Republik Slowenien, Borut Pahor, empfing am 17. Juni den Großmeister des Souveränen Malteserordens, Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto. Nach den militärischen Ehren auf dem Kongressplatz in Ljubljana legte der Großmeister einen Blumenkranz am Denkmal für die Opfer aller Kriege nieder und würdigte damit ihr Andenken.

Präsident Pahor und der Großmeister setzten das Programm im Präsidentenpalast mit einem privaten Treffen fort, gefolgt von einer Begegnung, die auf beide Delegationen ausgedehnt wurde. Die Beziehungen zwischen Slowenien und dem Souveränen Malteserorden sind ausgezeichnet und konzentrieren sich hauptsächlich auf soziale Initiativen.

In seinen Gesprächen betonte der Präsident der Republik, dass die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Republik Slowenien und dem Souveränen Malteserorden auf Juli 1992 zurückgeht, fast seit Beginn der slowenischen Unabhängigkeit”. Der Präsident erklärte, dass diese Zusammenarbeit mit der Hauptmission des Ordens verbunden ist, die sich der Fürsorge für die Bedürftigen – Kranke, Behinderte, Menschen mit unheilbaren Krankheiten, die nicht vom Staat versorgt werden können, sowie den Aktivitäten des Ordens im Falle von Naturkatastrophen oder humanitären Katastrophen widmet”.

Zu den außenpolitischen Themen gehörten die Zukunft der EU, der Multilateralismus, die aktuelle Situation auf dem Westbalkan und die Migrationspolitik. Es wurde auch die Möglichkeit diskutiert, die Zusammenarbeit für internationale Projekte in Drittländern zu öffnen, in denen die Republik Slowenien keine ständigen Vertreter hat.

Der Präsident erinnerte daran, dass der Souveräne Malteserorden in Zusammenarbeit mit anderen humanitären Organisationen dazu beigetragen hat, die Krise der Migranten zu mildern, mit der Slowenien seit 2015 konfrontiert ist, und dass er wirksam auf die Bedürfnisse reagiert hat, die durch die Kältekatastrophe von 2014 und die nachfolgenden Überschwemmungen verursacht wurden. ‘Malteser Aid Slovenia’, ein Mitglied des Slowenischen Verbandes des Malteserordens, erhielt 2015 die Bronzemedaille für den Katastrophenschutz als Anerkennung für seine Unterstützung bei der Kältekatastrophe in Slowenien.

Der Präsident der Republik und der Großmeister schlossen das Programm des offiziellen Besuchs mit einem Mittagessen, auf Schloss Strmol.

Nach dem Treffen mit Präsident Pahor wurde der Großmeister von Premierminister Marjan Šarac und Parlamentspräsident Dejan Židan empfangen.

Pilgerfahrt nach Brezje
Am 15. Juni nahm der Großmeister – zusammen mit mehr als 4000 Pilgern, viele von ihnen krank oder behindert – an der Heiligen Messe teil, die der Erzbischof von Maribor, Alojz Cvikl, zusammen mit 40 anderen Priestern feierte. Die Slowenische Assoziation des Malteserordens unterstützt die Pilger im Heiligtum “Heilige Maria von der immerwährenden Hilfe” seit vielen Jahren.

An die Pilger wandte sich Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto: “Ich werde mich an diesen Tag des Gebets mit Ihnen und unseren Mitgliedern und Freiwilligen des Souveränen Malteserordens erinnern, die dem Heiligtum besonders während der zahlreichen Wallfahrten dienen. Ich werde dieses verehrte Bild, das Slowenien und seine Bewohner schützt, in meinem Herzen behalten, glücklich darüber, dass ich zu Maria von Brezje beten durfte, der ich den Souveränen Malteserorden, seine Mitglieder, seine Freiwilligen und seine Werke anvertraue.

Treffen mit der slowenischen Assoziation
Am 16. Juni nahm der Großmeister zusammen mit den Mitgliedern des Slowenischen Verbandes an der Heiligen Messe in der Kirche von Gora Oljka teil. Anschließend besuchte er als Gast des Bürgermeisters von Polzela Jože Kužnik dieses alte Kommando des Ordens. Ein im Schloss gefundener Marmorlöwe und ein achteckiges Kreuz sind heute das Gemeindewappen.

der praesident der republik slowenien empfing den grossmeister

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]