Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Papst Franziskus empfängt den Großmeister des Malteserordens. Große Aufmerksamkeit: Flüchtlingskrise

28/06/2019 


Fra’ Giacomo Dalla Torre erläuterte die wichtigsten Verpflichtungen und Ziele im medizinischen, sozialen und diplomatischen Bereich.

Der Großmeister des Souveränen Malteserordens, Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto wurde am Freitagmorgen im Vatikan von Papst Franziskus empfangen. Die Begegnung bot die Gelegenheit, die  wichtigsten medizinischen und sozialen Aktivitäten und die wichtigsten Verpflichtungen im diplomatischen Bereich dieser alten katholischen Institution, die heute in 120 Ländern der Welt vertreten ist, zu erläutern.

Maßnahmen zur Unterstützung der Vertriebenen – die in diesem Jahr aufgrund von Krieg, Dürre und Armut auf 70 Millionen Menschen weltweit angestiegen ist – Hilfsprogramme, die mobile Kliniken nutzen, um unwirtliche oder abgelegene Gebiete zu erreichen, die vielfältigen Aktivitäten zur Unterstützung älterer Menschen, Behinderter, Obdachloser und Minderheiten wie die Roma in Osteuropa und die Jesiden im Irak: Dies sind einige der Beispiele, die der Großmeister dem Heiligen Vater nannte, als Zeugnis für den kontinuierlichen Einsatz für die Schwächsten.

Papst Franziskus hörte aufmerksam auf die Worte von Fra’ Giacomo und forderte den Orden auf, den Weg der Barmherzigkeit und des Engagements für die Geringsten, die Ausgeschlossenen, die Ausgegrenzten fortzusetzen, unter besonderer Berücksichtigung der Krise in Venezuela und der Unterstützung von Flüchtlingen und der lokalen Bevölkerung in Kolumbien. Im Zentrum der Unterredung stand auch die Tätigkeit des Malteserordens im Nahen Osten, insbesondere in den an Syrien angrenzenden Regionen.

Während der Audienz erinnerte der Großmeister auch an das Engagement des Malteserordens im Rahmen der internationalen Diplomatie mit aktiver Beteiligung an dem von den Vereinten Nationen eingeleiteten Prozess, der zur Ausarbeitung des „Migration Compact“ führte, unterzeichnet im Dezember letzten Jahres auf dem Gipfel in Marokko sowie an den wachsenden Beitrag des Ordsens zur Bekämpfung des Menschenhandels.

Der Prozess zur Reform der Verfassungscharta des Malteserordens, der 2017 eingeleitet wurde, um die Struktur des Ordens an die heutigen Bedürfnisse anzupassen, die sich aus einer Ausweitung der Präsenz und der Aktivitäten in der Welt ergeben, wurde ebenfalls thematisiert.

Am Ende des privaten Gesprächs überreichte der Großmeister dem Papst ein silbernes Medaillon, das eine Ärztin des Malteserordens mit einer syrischen Vertriebenen im Libanon darstellt. Der Papst bedankte sich mit einem Mosaik und schenkte Fra’ Giacomo Dalla Torre einige seiner Dokumente wie “Evangelii Gaudium” und “Amoris Laetitia”.

Am Ende der Audienz empfing Papst Franziskus den neuen Souveränen Rat des Malteserordens (gewählt am 1. Mai 2019) und den Botschafter beim Heiligen Stuhl, Antonio Zanardi Landi. Anschließend führte Fra’ Giacomo Dalla Torre ein Gespräch mit Erzbischof Paul Richard Gallagher, Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten (vatikanischer Außenminister).

papst franziskus empfaengt grossmeister malteserordens

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]