Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der Großmeister beim italienischen Sommercamp

29/08/2019 


Das achte Sommercamp des Malteserordens Italien, das in diesem Jahr vom 19. bis 24. August in Modena stattfand, ist zu Ende gegangen. Insgesamt 134 Jugendliche im Alter von 18 bis 35 Jahren aus ganz Italien nahmen an diesem ganz besonderen Urlaub teil, der Spaß und Dienst am Nächsten verbindet. In diesem Jahr waren 43 “Gäste” (Kinder mit verschiedenen Arten von Behinderungen) und 68 “Helfer” (junge Freiwillige) sowie andere Betreuer anwesend.

Die jährlich von den Assoziationen und Freiwilligen des Ordens – aus Frankreich, Belgien, Ungarn, Spanien, Deutschland, Rumänien, Libanon, Albanien und Ukraine, um nur einige zu nennen – organisierten Sommercamps für Menschen mit Behinderungen sind zusammen mit den Internationalen Camps eine der wichtigsten jährlichen Veranstaltungen im Leben der Jugendlichen des Malteserordens.

Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto besuchte das Camp wie in jedem Jahr und traf die jungen “Gäste” und “Helfer”. Der Großmeister ermutigte sie in ihren Bemühungen und ihrem Engagement, verbrachte die Nacht im Lager und nahm an der Heiligen Messe teil. Sie wurde von Mons. Enrico Solmi, Bischof von Parma in der Basilika Santa Maria della Steccata, am 21. August gefeiert.

Auch in diesem Jahr gab es wieder zahlreiche Aktivitäten im Camp: Es gab Spiele, Workshops, Zirkusshows und Disco am Abend. Auch Spaß rund um das Thema Auto und Motor durfte nicht fehlen, wie die Fahrt mit historischen Autos, die der Motorclub von Modena zur Verfügung stellte, und der Besuch des Ferrari-Museums in Maranello. Andere ruhigere, aber sicherlich nicht weniger angenehme Aktivitäten drehten sich um die Spiritualität: Heiligen Messen und Meditationen, die sich auf das Thema des Hauses auf dem Felsen konzentrierten, das Motto des Camps in diesem Jahr. (Matthäus 7, 24-29). Die Sommercamps haben das Ziel, “ein Zuause” für die Teilnehmer zu sein, das auf dem Felsen Unserer Lieben Frau von Philermos, Beschützerin der Sommercamps des Malteserordens, errichtet wurde.

Wie die diesjährige Lagerleiterin Gabriella Vivarelli von Lobstein sagte, hören die Freiwilligen nicht auf, in diesem Haus zu leben, auch wenn sie in ihren Alltag zurückkehren. Sie nehmen die Gelassenheit und die Lehren des Camps in ihr tägliches Leben auf.

Die Freiwilligen des Italien-Camps arbeiten bereits an der Organisation des Internationalen Sommercamps für Menschen mit Handicap, zu dem im August 2020 über 500 Teilnehmer aus ganz Europa nach Rom kommen werden.

 

grossmeister beim italienischen sommercamp

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]