Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

600 Mitglieder des Malteserordens mit dem Großmeister auf Pilgerreise in Assisi.

09/09/2019 


Am 7. September gab es auf dem Platz vor der Basilika Santa Maria degli Angeli in Assisi ein beispielloses Bild: Der riesige Platz war vollständig von Mitgliedern des Malteserordens ausgefüllt , die sich wie jedes Jahr zur traditionellen Wallfahrt zu Ehren der Seligen Jungfrau vom Berg Philermos, der Patronin des Malteserordens, versammelt hatten.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Großmeisters, Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, ist die Wallfahrt nach Assisi wieder zu einer nationalen Wallfahrt geworden – am Fest der Geburt der Jungfrau Maria am 8. September – an der alle drei italienischen Großpriorate teilnehmen. Daher kam es zu der starken Präsenz von fast 600 Rittern, Damen und Freiwilligen – drei mal mehr als in den Vorjahren.

Die Heilige Messe, die von Erzbischof Angelo Acerbi in Anwesenheit des Großmeisters und des Großkommandeur Fra’ Ruy Gonçalo do Valle Peixoto de Villas Boas gefeiert wurde, fand im Mittelschiff der Basilika statt, das vollbesetzt war mit Mitgliedern des Ordens in Kukulle.

Monsignore Acerbi, emeritierter Prälat, erinnerte in seiner Predigt an die Worte von Papst Benedikt XVI., der in der Enzyklika “Deus Caritas est” die Jungfrau Maria als “Spiegel aller Heiligkeit” definierte: “Maria ist eine Frau, welche die Gedanken Gottes liebt und als Gläubige denkt und den Willen Gottes will. Und dann bekräftigte er: “Das ist ein schönes Programm für unser tägliches Leben”.

Am Ende der Eucharistiefeier verehrten der Großmeister und die Mitglieder des Ordens – in der Prozession innerhalb der Portiuncula, einem der heiligsten Orte im Leben des Heiligen Franziskus – die Ikone der Heiligen Jungfrau vom Berg Philermos. Die Reproduktion, die von den Franziskanern am Ende des Zweiten Weltkriegs von Rhodos nach Assisi getragen wurde, befindet sich am Altar des linken Querschiffes.

Nach der Heiligen Messe ging es zum Castello di Magione, wo Prof. Vittorio Capuzza anschließend über Neuigkeiten zum Seligsprechungsprozess des 78. Großmeisters, Fra’ Andrew Bertie, informierte.

600 mitglieder des malteserordens mit dem grossmeister auf pilgerreise in assisi

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]