Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Prälat des Malteserordens bei seinem ersten Besuch in Rumänien

28/10/2019 


Jean Laffitte trifft Mitglieder des Hilfswerks des Ordens und besucht zahlreiche Einrichtungen.

Auf Einladung der Rumänischen Assoziation des Ordens hat der Prälat des Malteserordens, Jean Laffitte, Anfang Oktober dem Land einen ersten Besuch abgestattet. Laffitte zeigte sich sehr erfreut über das Treffen mit Mitgliedern der Assoziation und Vertretern des Hilfswerks des Ordens in Rumänien (Serviciul de Ajutor Maltez in România – SAMR).

In Cluj Napoca angekommen, besuchte er den Hauptsitz des Hilfswerks und informierte sich über dessen umfangreiche Programme zur Unterstützung bedürftiger Menschen: Die Hilfe kommt älteren Menschen, benachteiligten Kindern, Behinderten und Roma-Gemeinschaften in der Region zugute. Der Dienst ist an 26 Standorten tätig, mit 1.000 Freiwilligen und 100 Mitarbeitern, die jedes Jahr Projekte für über 4.000 Personen durchführen. Zu den Aktivitäten in Cluj gehören ein Kindergarten für junge Menschen mit Behinderung und ein Nachschulprogramm zur Integration gefährdeter Jugendlicher.

Es kam auch zu Begegnungen mit Francois Catto, dem Präsidenten der Rumänischen Assoziation des Malteserordens, Roberto Musneci, dem Botschafter des Ordens, den Mitgliedern und Geistlichen sowie den Ehrenamtlichen und Begünstigten. Auf dem Weg nach Blaj besuchte er die lokale Niederlassung des Dienstes, der ein Tageszentrum für behinderte Kinder betreibt, und sprach mit Freiwilligen und vielen Familien, denen dort geholfen wurde. Anschließend besuchte er den griechisch-katholischen Bischof der Diözese Alba und Fagaras und besichtigte die berühmte Kapelle von 1532. Nicht fehlen durfte ein Sonderausflug nach Sumuleu Ciuc, dem wichtigsten marianischen Heiligtum in Rumänien.

Am Festtag des Heiligen Franziskus feierte Laffitte die Messe in der Kapelle des Hilfsdienstes in Sfantu Gheorghe, der größten Niederlassung des Hilfsdienstes. Zum Ende der Reise gab es noch eine Konferenz über die Spiritualität des Malteserordens in Bukarest, eine Begegnung mit dem Weihbischof der römisch-katholischen Erzdiözese und eine Messe im Karmeliterkloster von Ciofliceni.

© Calin Piescu

 

praelat des malteserordens bei seinem ersten besuch in rumaenien

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]