Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Holy Family Hospital in Bethlehem: über 4.700 Geburten im Jahr 2019. Krankenschwestern in der Neonatologie-Intensivstation: Die Freude der Eltern wird zu unserer

24/12/2019 


Das Krankenhaus zur Heiligen Familie in Bethlehem, das seit 1990 vom Malteserorden betrieben wird, ist die einzige medizinische Einrichtung im Westjordanland, die eine neonatologische Intensiv-Station hat. Hier können Frühgeborene – sogar Neugeborene, die in der 23. Woche oder mit angeborenen Problemen geboren wurden – mit den besten und modernsten Therapien behandelt werden.

Die Familien der Neugeborenen werden von Fachpersonal betreut, das die Eltern auf einem teilweise sehr langen und unsicheren Weg begleitet. “Das Schwierigste an unserer Arbeit ist die Sorge und Angst, dass unseren kleinen Kindern etwas passieren könnte”, sagt Ishraf, eine der Krankenschwestern auf der Neugeborenen-Intensivstation. “Der heikelste Teil – fügt sie hinzu – betrifft die Beziehung zu den Eltern des Neugeborenen; unsere Aufgabe ist es, sie zu beruhigen und zu trösten, auch wenn wir selbst innerlich sehr besorgt sind”.

Dies ist der Fall von Ayla, Alma und Lea, Drillinge, die im letzten Mai zu früh geboren wurden. Bei der Geburt wogen alle weniger als zwei Kilo. Ihre Eltern, beide an der palästinensischen Universität von Hebron beschäftigt, waren zu ängstlich, sie überhaupt zu halten, so klein und zerbrechlich waren sie. Die Angst, sich an sie zu binden und sie dann zu verlieren, machte sie unfähig, mit den Kindern zu interagieren, weshalb ein spezialisiertes Team von Sozialarbeitern und Psychologen eingriff. Sie gaben die notwendige emotionale Unterstützung zu geben, die eine Bindung zu den Kleinen ermöglichte.

“Der schönste Moment ist, wenn die Ärzte die Eltern endlich informieren, dass ihre Kinder gesund sind und aus dem Krankenhaus entlassen werden. Niemand kann sich vorstellen, welche Freude wir in den Gesichtern dieser Eltern sehen und wir sind froh, dieses Glück, das auch das unsere wird, mit ihnen teilen zu können”, erzählt uns eine andere Krankenschwester aus dem Krankenhaus.

Genau dies ist bei den frühzeitig geborenen Drillingen der Fall: zwei Kinder wurden im Juli, das dritte im August entlassen. Jetzt sind sie zu Hause bei ihren Eltern. Aber die Arbeit der intensiven Neonatologieabteilung hört nicht auf: bereit, andere Kinder, die Pflege und Unterstützung benötigen, aufzunehmen.

Mit einer Sterblichkeitsrate von weniger als Prozent wurden 2019 4.700 Kinder in dem in Bethlehem operierenden Krankenhaus geboren, 700 Meter von der Geburtsbasilika entfernt.

holy family hospital bethlehem 4700 geburten jahr 2019 krankenschwestern neonatologie intensivstation freude eltern wird unserer

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]t