Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Das Krankenhaus des Malteserordens in Rom feiert den heiligen Johannes den Täufer

23/06/2020 


 

Einweihung der neuen großen Ambulanz zum Gedenken an Fra’ Giacomo Dalla Torre

In diesem Jahr war es weder möglich, die Zeltkonstruktion zu verwenden, noch die Patienten daran teilnehmen zu lassen. Obwohl die Verbreitung des Coronavirus in ganz Italien rückläufig ist, müssen Sorgfalt und Vorsichtsmaßnahmen beibehalten werden. Unter freiem Himmel und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen von Covid19: So wurde der Schutzheilige des Malteserordens am 22. Juni im Krankenhaus St. Johannes der Täufer in Rom, das von der italienischen Assoziation betrieben wird, gefeiert.

Der Interims-Statthalter Fra’ Ruy Gonçalo do Valle Peixoto de Villas Boas nahm an der Heiligen Messe teil, die von Kardinal Giovanni Angelo Becciu, Sonderdelegierter von Papst Franziskus, für die Angestellten des Krankenhauses und die oberste Leitung der italienischen Assoziation zelebriert wurde. Anwesend waren die Mitglieder des Souveränen Rates, die Oberen des Großpriorats von Rom, des italienischen Hilfsfdienstes und des Militärkorps des Malteserordens.

Am Ende der Feierlichkeiten segnete Kardinal Becciu die Ambulanz. Neben ihm standen der Interims-Statthalter, der Großhospitalier Dominique de La Rochefoucauld-Montbel und der Präsident der Italienischen Assoziation des Malteserordens, Riccardo Paternò di Montecupo. Die neue Ambulanz wurde komplett renoviert und hinsichtlich der Ausstattung neu eingerichtet, um das Risiko einer Ansteckung durch Krankheiten wie Covid19 zu verringern.

“Zu den Gefühlen der Dankbarkeit und Wertschätzung”, so Fra’ Ruy Gonçalo do Valle Peixoto de Villas Boas in einer kurzen Ansprache, “möchte ich auch meine Ergriffenheit darüber zum Ausdruck bringen, dass ich klugerweise beschlossen habe, diese Ambulanz dem Gedenken an unseren verstorbenen Großmeister, Fra’ Giacomo Dalla Torre, zu widmen. In diesem Krankenhaus Johannes der Täufer hat er viele Male seinen Glauben an die Mission unseres Ordens bezeugt. Viele Male kam er hierher – als einfacher Freiwilliger – um den Kranken zu helfen, ihre Familien zu trösten und um Worte der Wertschätzung und Ermutigung an das medizinische Personal zu richten. Ich bin sicher, dass sein wohlwollender Blick weiterhin das Krankenhaus, seine Ärzte, Patienten, Führungskräfte und Freiwilligen schützen wird”, schloss er.

Die neue große Ambulanz

Mit rund 1000 Quadratmetern Fläche auf zwei Etagen bietet die neue Ambulanz – fast ausschließlich für externe Patienten – fachärztliche Untersuchungen und Diagnoseverfahren in vielen medizinischen Bereichen an: Kardiologie, Orthopädie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Gastroenterologie, Diabetologie und Augenheilkunde u.a. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Eingangs- und Empfangsbereich gewidmet: drei Warteräume und sieben Empfangsschalter auf zwei Etagen – zusätzlich zu den sechsundzwanzig Ambulanzräumen – fördern Triage und medizinische Hilfe unter sicheren Bedingungen. Untersuchungen und Bluttests werden während dieser Zeit nur nach Terminvereinbarung durchgeführt.

Dank an die Ärzte und das Personal

Der Nachmittag begann mit einer Zeremonie, die organisiert wurde, um den Ärzten und dem Krankenhauspersonal zu danken, die an dem durch das Coronavirus verursachten schwierigen Notfall beteiligt waren. Abgesehen von einigen Fällen viruspositiver Patienten zu Beginn, die in spezialisierte Einrichtungen verlegt und geheilt wurden, haben die getroffenen und rigoros angewandten Vorsichtsmassnahmen es ermöglicht, Patienten und Krankenhauspersonal zu schützen. “Dass Sie alle” – so der Interims-Statthalter – “in der Lage sind, den durch das Coronavirus verursachten schwierigen Notfall zu bewältigen, so dass das Krankenhaus weiterhin sicher arbeiten kann, ist ein weiterer Beweis für Ihre Fähigkeiten und Ihr Engagement”.

 

krankenhaus malteserorden rom feiert heiligen johannes taeufer

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]