Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der Malteserorden organisiert eine neue „Doctor to Doctor”- Konferenz mit jordanischen Beamten und Ärzten

20/07/2020 


Am 16. Juli organisierte der Malteserorden zusammen mit Forward Thinking, einer in London ansässigen Denkfabrik, ein neues Doctor to Doctor – Treffen zur Erörterung und zum Austausch der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse im Umgang mit der Covid-19-Pandemie. Das virtuelle Treffen – das über eine Online-Plattform stattfand – wurde mit Vertretern Jordaniens einberufen, das dank strikter Maßnahmen und einer raschen Einführung von Tracking-Systemen einen deutlichen Rückgang der Zahl der seit Ausbruch der Krankheit entdeckten Covid-19-Fälle verzeichnen konnte. Wie der Generalsekretär des Gesundheitsministeriums, Ammar Shorafa, der an dem Treffen teilnahm, erklärte, liegen die bisher im Land registrierten Todesfälle unter 1200 bei einer Bevölkerung von fast 10 Millionen Menschen.

Die Konferenz brachte eine wichtige jordanische Delegation, darunter hochrangige Beamte aus Ministerien und Direktoren von Gesundheitsinstituten und Krankenhäusern des Haschemitischen Königreichs sowie Ärzte und Mediziner aus Saudi-Arabien und den USA und medizinische Experten des Malteserordens zusammen. An der Veranstaltung nahmen auch die Botschafter Jordaniens beim Malteserorden und des Malteserordens in Jordanien teil.

Wie bei dem Treffen festgestellt wurde, ermöglichte die Durchsetzung von drei Prinzipien eine rechtzeitige und wirksame Bewältigung der Pandemie in ihren Anfängen: gute Führung, ein aktives System zur Ermittlung von Kontaktpersonen und eine wirksame Kontrolle beim Umgang mit Fällen. Dieser Ansatz ebnete den Weg zur Minimierung der Infektionen, wie einige der Teilnehmer feststellten.

Das Projekt „Doctor to Doctor” (von Arzt zu Arzt) wurde im April mitten in der Infektionswelle in Italien und in vielen europäischen Ländern mit dem Ziel ins Leben gerufen, bewährte Praktiken im wissenschaftlichen Bereich und im Management von hospitalisierten Patienten zu fördern. Ziel dieser Diskussionen ist es, die dringendsten Herausforderungen anzugehen, denen sich jedes Land in dieser noch nie dagewesenen Zeit gegenübersieht, und bewährte Praktiken auszutauschen. Es haben auch Konferenzen mit Gesundheitsbeamten und Ärzten aus Palästina, Libanon, Jemen und Südafrika stattgefunden.

malteserorden organisiert neue doctor to doctor konferenz jordanischen beamten und aerzten

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]