Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Kardinal Silvano Maria Tomasi ist Ehren- und Devotions-Großkreuz-Bailli des Malteserordens

02/02/2021 


 

“Der Orden ist wie eine alte Pflanze, die neue Triebe treibt.”

Der Statthalter des Großmeisters Fra’ Marco Luzzago hat heute Kardinal Silvano Maria Tomasi C.S., Sonderdelegat des Papstes für den Malteserorden, die Insignien des Ehren- und Devotions-Großkreuz-Bailli verliehen.

Die Zeremonie fand im Magistralpalast statt, unter Beachtdung der durch die aktuellen gesundheitlichen Einschränkungen bedingten Auflagen.

Die Ansprache zur Verleihung erinnerte an die langjährige Mission des Kardinals, die sich durch besondere Aufmerksamkeit für die Bedürftigsten und insbesondere für die Migranten auszeichnet. Apostolischer Nuntius in Äthiopien, Eritrea und Dschibuti, dann Beobachter bei der Afrikanischen Union, war Kardinal Tomasi Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in Genf und bei der Welthandelsorganisation. Zuletzt war er Mitglied des Dikasteriums für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen, bevor er am 1. November von Papst Franziskus zum Sonderdelegaten des Malteserordens ernannt wurde. Kardinal Tomasi ist seit 2007 Kaplan des Malteserordens.

Dem Statthalter des Großmeisters und dem Souveränen Rat für die “Geste der Wertschätzung, aber noch mehr der Zuneigung” dankend, erinnerte Kardinal Tomasi daran, wie “die Wurzeln des Malteserordens in die Geschichte zurückreichen, aber auch daran, wie die Mission und das Engagement seiner Mitglieder den Weg des Ordens immer wieder neu beleben. Ich hatte die Gelegenheit, mich von zahlreichen Beispielen dieses Dienstes vor Ort zu überzeugen und von dem konkreten Dialog, den er auch zwischen den verschiedenen religiösen Konfessionen fördert. Der Orden ist wie eine alte Pflanze, die neue Triebe hervorbringt.”

“Jetzt ist die Aufgabe, die mir der Heilige Vater Franziskus gegeben hat, dem Orden zu helfen, sich selbst zu stärken, die Einheit zu festigen, die Richtung einer glorreichen Vergangenheit weiter zu verfolgen und gleichzeitig zu sehen, wie man besser auf die sozialen und religiösen Bedürfnisse der heutigen Welt reagieren kann.” “Ich bin zuversichtlich, ich bin optimistisch”, schloss der Kardinal, “wir können und müssen nach vorne schauen und einen beispielhaften Dienst aufbauen, der vom Zeugnis her das Motto des Ordens mit Leben erfüllt: Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum. Lasst uns auf diesem Weg gehen”.

An der Zeremonie nahmen der Großkomtur, Fra’ Ruy Gonçalo do Valle Peixoto de Villas-Boas, Mitglieder des Souveränen Rates und der Prälat des Ordens, Monsignore Jean Laffitte, teil.

kardinal silvano maria tomasi ehren devotions grosskreuz bailli malteserordens

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]