Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

“Doctor to Doctor“: Bericht ein Jahr nach Ausbruch von Covid 19 veröffentlicht

18/03/2021 


Der Bericht enthält die wichtigsten Erkenntnisse aus den laufenden Online-Konferenzen des Malteserordens und „Forward Thinking“

Ein Jahr nach dem Ausbruch der „Covid 19“ – Pandemie veröffentlicht der Malteserorden gemeinsam mit dem britischen Think Tank „Forward Thinking“ einen Bericht über die wichtigsten Erkenntnisse aus einem Zyklus von Webinaren, die in den Jahren 2020 und 2021 mit Gesundheitsexperten und politischen Entscheidungsträgern aus der ganzen Welt durchgeführt wurden. Das Projekt “Doctor to Doctor” wurde im März 2020 im Zuge des Gesundheitsnotstands ins Leben gerufen, um eine Lernplattform für Experten zu schaffen, die ein besseres Verständnis des Coronavirus ermöglichen sollte, da sich die Infektionen weltweit rasant ausbreiteten, die Zahl der Todesfälle in die Höhe schnellte und die Intensivstationen der Krankenhäuser unter einem enormen und wachsenden Druck standen.

Während anfänglich mit Präventivmaßnahmen experimentiert wurde, wurde mit der Umsetzung der ersten Abriegelungen klar, dass die ganze Welt mit einer noch nie dagewesenen Bedrohung konfrontiert war, die kein Land allein bewältigen konnte. Wir leben in einer vernetzten Welt: Die Krankheit, die sich zuerst in China zeigte, breitete sich, ausgehend von Italien, schnell in Europa aus und erreichte in kurzer Zeit alle Kontinente.

Das “Doctor-to-Doctor”-Projekt wurde bald zu einem wertvollen Werkzeug, um zu erschließen, was bis dahin über das Virus, seine Übertragung und den Umgang mit Covid 19 – Patienten bekannt war. Es diente auch als gemeinsame Plattform, um empirische Erkenntnisse zu diskutieren und auszutauschen, damit Länder mit wenigen Fällen – insbesondere in der Region des Nahen Ostens – lernen und besser vorbereitet sein konnten, indem sie von den Erfahrungen anderer Länder profitierten, die bereits früher mit der Erkrankung konfrontiert waren.

“Durch sein großes diplomatisches Netzwerk war die Abteilung für auswärtige Beziehungen des Malteserordens in der Lage, in Zusammenarbeit mit „Forward Thinking“ hohe Repräsentanten verschiedener nationaler Gesundheitsbehörden für die Teilnahme an produktiven und aufschlussreichen Online-Diskussionen zu gewinnen, in denen medizinische Experten – wie Immunologen, Virologen, Notfallmediziner und Gesundheitspolitiker – ihre Erfahrungen mit dem Ziel austauschen konnten, das Verständnis von Covid 19 weltweit voranzubringen”, sagte der Großkanzler des Malteserordens, Albrecht Boeselager.

Rund 150 Gesundheitsexperten aus Australien, der Demokratischen Republik Kongo, Deutschland, dem Iran, Irland, Italien, Jordanien, dem Libanon, Palästina, Saudi-Arabien, Südafrika, Schweden, Syrien, der Türkei, dem Vereinigten Königreich und dem Jemen sowie der Weltgesundheitsorganisation haben an dem laufenden Dialog teilgenommen.

Darüber hinaus hat der Malteserorden eine Sparte mit dem Namen “Doctores en la Red” (Ärzte im Netz) speziell für lateinamerikanische Länder organisiert. Es wurden vier Webinare organisiert, an denen insgesamt 16 Länder teilnahmen, davon 13 lateinamerikanische Länder: Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Guyana, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panama, Peru, Puerto Rico, Dominikanische Republik sowie Spanien, die Vereinigten Staaten und Italien.

Die letzten Webinare konzentrierten sich insbesondere auf die wissenschaftlichen Fortschritte der Impfstoffe und ihrer Markteinführung. Der jetzt vorgestellte Bericht gliedert sich in vier Abschnitte: die Geschichte der Initiative und wie sie entwickelt wurde, die wichtigsten Ergebnisse mit einer ausführlichen Zusammenfassung der Erfahrungen der verschiedenen Länder mit Covid 19 sowie ein kurzer Überblick über mögliche zukünftige Diskussionsbereiche.

Den Bericht “Doctor to Doctor” herunterladen

doctor to doctor bericht jahr ausbruch covid 19 veroeffentlicht

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]