Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Die Fünfte Internationale Vatikan-Konferenz: “Vereint vorbeugen, vereint heilen”

10/05/2021 


Die Fünfte Internationale Vatikan-Konferenz “Exploring the Mind, Body & Soul – How Innovation and Novel Delivery Systems Improve Human Health” (Erforschung von Geist, Körper und Seele – Wie Innovation und neuartige Versorgungssysteme die menschliche Gesundheit verbessern) brachte vom 6. bis 8. Mai die weltweit führenden Ärzte, Wissenschaftler, Glaubensführer, politische Entscheidungsträger und Influencer (Beeinflusser) zusammen.

Ziel ist es, über eine virtuelle Plattform die neuesten Durchbrüche in der Medizin, der Gesundheitsversorgung und der Prävention, sowie die anthropologischen Wirkungen und die kulturellen Auswirkungen des technologischen Fortschritts zu diskutieren.

Die Veranstaltung im Jahr 2021 hat die Rolle der Religion, des Glaubens und der Spiritualität sowie das Zusammenspiel von Geist, Körper und Seele erforscht – und schließlich nach Bereichen der Konvergenz zwischen den Geistes- und Naturwissenschaften gesucht.

Die gemeinsam vom Päpstlichen Rat für Kultur des Vatikans, der Cura-Stiftung und der Stiftung Wissenschaft und Glaube (STOQ) organisierte Konferenz begann mit einer privaten virtuellen Audienz mit dem Heiligen Vater, Papst Franziskus, für die Teilnehmer.

In seiner Ansprache an die Konferenz betonte Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, Großhospitalier des Malteserordens, wie perfekt der Titel dieser Konferenz zur Berufung des Ordens passt: “Unser Ansatz ist es, jedem Einzelnen als ganzer Person zu begegnen, nicht nur als sozialem oder medizinischem Fall oder als Krankheit. Wir stellen die Person an die erste Stelle. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz gehen wir auf unsere Mitmenschen zu. Wir verteilen nicht nur Medikamente, um zu heilen, wir kümmern uns. Wir geben in unseren Suppenküchen nicht einfach ein Mittagessen aus, wir begrüßen unsere Gäste und hören ihnen in ihren Sorgen und Nöten zu. Wenn der Körper in Not ist, sind auch die Seele und der Geist in Not. Wenn die Seele und der Geist in Not sind, braucht auch der Körper Unterstützung. Diese Dimensionen und Wirklichkeiten kann man nicht trennen.”

Die Zusammenarbeit zwischen dem Malteserorden und dem Päpstlichen Rat für die Kultur des Heiligen Stuhls hat im Laufe der Jahre zu zahlreichen Initiativen von großem wissenschaftlichen und religiösen Wert geführt.

Im September 2019 unterzeichneten die Abteilung des Großhospitaliers und der Päpstliche Rat für die Kultur des Heiligen Stuhls eine Vereinbarung zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen dem Orden und dem Rat, die von Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident des Rates, als “wichtige Synergie” bezeichnet wurde.

funfte internationale vatikan konferenz vereint vorbeugen vereint heilen

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]