Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
*

Nachrichten

Die Vatikanischen Gärten nehmen die Madonna von Philermos auf

25/10/2021 


Das Bild Unserer Lieben Frau vom Berg Philermos, Schutzpatronin des Malteserordens seit dem vierzehnten Jahrhundert, wurde am 22. Oktober in einer Zeremonie in den Vatikanischen Gärten enthüllt.

Dank der Initiative und Großzügigkeit der verstorbenen Botschafterin des Malteserordens auf den Philippinen, Odelia Gregorio Arroyo, wurde von Maestro Roberto Cassio ein künstlerisches Mosaik geschaffen, das die von den Mitgliedern des Malteserordens verehrte Ikone der Mutter Gottes darstellt.

Der Statthalter des Großmeisters, Fra’ Marco Luzzago, wandte sich an die Anwesenden und brachte seine große Ergriffenheit darüber zum Ausdruck, an dieser kurzen, aber bedeutenden Zeremonie teilzunehmen. Es erfüllt mein Herz, unterstrich der Statthalter des Großmeisters des Ordens zu wissen, dass unsere verehrte Muttergottes vom Berg Philermos, Schutzpatronin des Malteserordens seit dem Aufenthalt auf Rhodos, von heute an ihren wohlwollenden Blick auf die Pilger richten wird, die diese Stätten besuchen, die das Zentrum des Weltchristentums darstellen.

Kardinal Silvano Maria Tomasi, Sonderbeauftragter des Papstes für den Malteserorden, erinnerte an die Bedeutung der Gottesmutter fuer die Mitglieder des Ordens und ihre Verehrung für Unsere Liebe Frau vom Berg Philermos. Die Original-Ikone wird heute in Cetinje in Montenegro aufbewahrt. Die Heilige Jungfrau von Philermos, ein uraltes Symbol für ununterbrochenen Glauben, Frieden und Brüderlichkeit, befindet sich heute an einem Ort, der dem Stuhl Petri und dem Zentrum der Weltkirche so nahe ist”.

Der Präsident des Governatorats des Staates Vatikanstadt, Monsignore Fernando Vérgez Alzaga, überbrachte in seiner Rede eine Botschaft der Hoffnung, als er sagte, dass “diese Einweihung vor einem Jahr hätte stattfinden sollen, um der neunzigjährigen diplomatischen Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Malteserorden zu gedenken, aber wegen der Covid-19-Pandemie war dies nicht möglich. Aber die Tatsache, dass wir heute hier sind, ist ein Zeichen dafür, dass die Pandemie nicht das letzte Wort hat: Sie mag einige Schlachten gewinnen, aber nicht die letzte Herausforderung”.

Der Botschafter des Malteserordens beim Heiligen Stuhl, Antonio Zanardi Landi, dankte dem Governatorato für seine Bereitschaft und die wertvolle Zusammenarbeit und betonte, dass “die Ikone der Muttergottes von Philermos eine Verdichtung von fast tausend Jahren europäischer und mediterraner Geschichte, griechischer, byzantinischer, christlicher und katholischer Tradition ist. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie in Rhodos, Malta, Rom, Viterbo, St. Petersburg, Moskau und Belgrad verehrt. Sie ist seit fast tausend Jahren auf Reisen und hat Confratres und Nicht-Brüder gleichermaßen inspiriert. Sie stellt eine der Essenzen Europas dar, und heute befinden wir uns nicht nur im Zentrum der Weltkirche, sondern auch im Zentrum der europäischen Kultur und Kunst: Es gibt keinen großen Künstler, der nicht seine Spuren im Petersdom, in den päpstlichen Wohnungen und in den Vatikanischen Museen hinterlassen hat. Ich finde es sehr schön, dass dieses Bild auf Initiative einer philippinischen Botschafterin hier ist, einem Land, von dem uns ein 12-stündiger Flug trennt. Dies steht für die Universalität und Internationalisierung, die der Malteserorden im letzten Jahrhundert erfahren hat”.

Das Mosaik wurde vom Prälaten des Malteserordens, Monsignore Jean Laffitte, gesegnet. Zahlreiche beim Heiligen Stuhl akkreditierte Botschafter und der Souveräne Malteserorden nahmen an der Zeremonie teil.

vatikanischen gaerten nehmen madonna philermos

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]