Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

Der französische Senat organisiert ein Symposium zur Unterstützung der libanesischen Bevölkerung

01/12/2021 


Der französische Senat organisiert ein Symposium zur Unterstützung der libanesischen Bevölkerung und zur Arbeit des Malteserordens
Die humanitäre Tätigkeit des Malteserordens im Libanon stand im Mittelpunkt einer Konferenz, die der französische Senat in der vergangenen Woche, am 26. November, unter dem Vorsitz seines Präsidenten Gérard Larcher veranstaltete. Die Nummer Zwei des französischen Staates rief dazu auf, zur Unterstützung der libanesischen Bevölkerung eine interlibanesische Konferenz über die Souveränität des Libanon zu organisieren: „Wir haben eine besondere Verantwortung, auf die Situation unserer libanesischen Freunde aufmerksam zu machen“, sagte Präsident Larcher.

An der Konferenz nahmen zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Medizin, Pharmazie, Landwirtschaft und Vereinswesen sowie Abgeordnete und Minister teil, die eigens aus Monaco und Deutschland angereist waren.

Mit Blick auf die soziale und wirtschaftliche Krise, in der sich die libanesische Bevölkerung befindet, betonte Präsident Larcher: „Der Malteserorden spielt in dieser Hinsicht einmal mehr eine entscheidende Rolle in der Geschichte des Libanon. Er war in der Lage, die sensibelsten Handlungsbereiche genau zu identifizieren, um wirksame Hilfe zu leisten, die sofortige Wirkung zeigt“.

Der Präsident der libanesischen Assoziation des Malteserordens, Marwan Sehnaoui, bekräftigte in einer herzlichen Ansprache: „Der Libanon ist in Geiselhaft, und zu viele Libanesen sind ausgewandert, um zu leben und nicht zu sterben, um nicht mehr zu zittern, nicht mehr zu weinen und nicht mehr zu beerdigen, und entziehen diesem gemarterten Land seine lebendigen Kräfte: seine Jugend, seine Ärzte, seine Krankenschwestern, seine Professoren, seine Touristen, seine Anwälte, seine Ingenieure und so viele andere gute Menschen…“

Präsident Sehnaoui erinnerte an das Motto, das die Arbeit des Malteserordens im Libanon leitet: „Ich frage dich nicht nach deiner Rasse, deiner Hautfarbe, deiner Sprache oder deiner Religion… Sag mir, woran Du leidest“, und erläuterte dann die Mission des Ordens im Land: „Wir handeln mit einer langfristigen Vision auf der Grundlage von Governance, Transparenz und Exzellenz, aber vor allem mit Liebe, Demut, Respekt für andere, Selbstvergessenheit und -hingabe als treibende Kraft und Werte“.

An dem Symposium nahmen auch Thierry Beaumont-Beynac, Präsident der französischen Assoziation des Malteserordens, und Clemens Mirbach-Harff, Generalsekretär von Malteser International, der weltweiten Hilfsorganisation des Malteserordens, teil.

Die Präsenz des Malteserordens im Libanon geht auf das Jahr 1955 zurück, als der Orden diplomatische Beziehungen mit der Libanesischen Republik aufnahm. Heute betreibt der Orden ein Netzwerk von 40 verschiedenen Projekten, darunter mehr als zehn Gesundheitszentren und mehrere mobile Kliniken, mit dem Ziel, das Wohlergehen der Menschen zu gewährleisten und mehr als 400.000 sozialmedizinische Maßnahmen durchzuführen.

der franzoesische senat organisiert ein symposium zur unterstuetzung der libanesischen bevoelkerung

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]