Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
    Grand Master in Slovenia

    Fra Giacomo Dalla Torre wurde vom slowenischen Präsidenten Pahor empfangen und nahm an der nationalen Wallfahrt für Kranke und Behinderte in Brezje teil.

    Großmeister Fra Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto machte vom 14. bis 17. Juni einen offiziellen Besuch in Slowenien. Bestandteil des Aufenthaltes waren institutionelle Treffen und Besuche an einigen der wichtigsten Orten des Landes. Am Montagmorgen wurde der Großmeister in Begleitung der Delegation des Souveränen Malteserordens – mit Großkanzler Albrecht Boeselager – vom Präsidenten der Republik Slowenien, Borut Pahor, empfangen. In Ljubljana fand – nachdem der Präsident und der Großmeister am Denkmal für die Opfer aller Kriege- Symbol für die Versöhnung der slowenischen Nation nach dem Zweiten Weltkrieg -einen Kranz niedergelegt hatten, im Präsidentensaal ein privates Treffen statt. Anschließend begegneten sich beide Delegationen. Der Großmeister und der slowenische Präsident gaben eine gemeinsame Presseerklärung heraus, gefolgt von einem Treffen mit dem slowenischen Ministerpräsidenten Marjan Šarec.

    Während seines Besuchs in Slowenien, zu dem der Malteserorden seit 1992 diplomatische Beziehungen unterhält, traf der Großmeister auch mit dem Erzbischof von Ljubljana, Stanislav Zore, zusammen und nahm an der nationalen Wallfahrt der Kranken und Behinderten teil: Die Messe wurde am Samstag von Erzbischof Alojz Cvikl in der Basilika „Maria, Hilfe der Christen“ in Brezje gefeiert. Dort hat der Großmeister die Freiwilligen der slowenischen Assoziation persönlich begrüßt. Anschließend besuchte der Großmeister Das malerische Dorf Bled und die Kirche „Mariä Himmelfahrt“ auf einer kleinen Insel im Bleder See.

    Unter der Leitung des Großmeisters reiste die Delegation des Malteserordens dann nach Gora Oljka und wurde anschließend in einer der ältesten Komtureien des Ordens in Slowenien empfangen.

    Der Malteserorden in Slowenien hat zur Grundversorgung nach Naturkatastrophen beigetragen und beteiligt sich an Programmen zur sozialen Eingliederung der Roma. Der Erste-Hilfe-Service ist seit 2016 in Betrieb. Die Ordensbotschaft in Ljubljana engagiert sich auch für ältere und gefährdete Menschen und steht in regelmäßigem Kontakt mit dem Kinderkrankenhaus in der Hauptstadt für Sach- und Medikamentenspenden.

Nachrichtenarchiv

AUSWAHL JAHR
institutionalappointment de

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]