Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Katastrophenhilfe & Prävention

Nothilfe und nachhaltige Langzeitentwicklung

Jedes Jahr werden weltweit etwa 90.000 Menschen durch Katastrophen und Verwüstungen getötet. Mehr als 160 Millionen Menschen sind von Ereignissen wie Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüchen, Lawinen, Hurrikanen, Überschwemmungen, Brände, Dürren und Hitzewellen betroffen. Allein im Jahr 2017 gab es 335 Naturkatastrophen. Besonders betroffen sind die asiatischen Gebiete.

Mit dem Schwerpunkt darauf, das Katastrophenrisiko zu verringern, setzt der Malteserorden auf Maßnahmen, die sicherstellen, dass die Gemeinschaften bereit sind, wenn sie von Katastrophen heimgesucht werden. Der Orden erreicht dabei insbesondere diejenigen, die die größten Probleme haben, sich in Sicherheit zu bringen: ältere und behinderte Menschen.

Jüngste Soforthilfemaßnahmen haben in Indonesien nach dem Erdbeben und Tsunami in September 2018 stattgefunden, in Nepal nach mehreren Erdbeben, auf den Philippinen, das durch den Taifun Haiyan verwüstet wurde, dem Horn von Afrika, das durch eine Hungersnot geplagt wurde und in ganz Europa, wo unsere Hilfskorps auf Flut und extremes Wetter reagieren. Langzeitprojekte werden in Haiti durchgeführt, der ärmsten Region der westlichen Hemisphäre und das zweitbevölkerungsreichste Land.



Katastrophenhilfe & Prävention - Aktuelle Einsätze

  • 26/09/2013

    Das medizinische Zentrum von Khaldieh: Effizienz und Humanität im Dienste der syrischen Flüchtlinge

    Die libanesische Assoziation verstärkt ihre medizinischen und sozialen Aktivitäten an der Grenze zu Syrien. Nur knapp 40 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt, liegt das medizinische Zentrum von Khaldieh auf dem gleichen Breitengrad wie die syrische Stadt Homs, dem Epizentrum der ersten bewaffneten Auseinandersetzungen im März 2012, die ganz Syrien entflammt haben. Nach Khaldieh sind […]

    Mehr
  • 08/09/2013

    Kuba: Wiederaufbau nach dem Wirbelsturm Sandy

    Malteser International und die kubanische Assoziation gemeinsam am Werk Vor neun Monaten hat der Wirbelsturm Sandy die Karibik und die Atlantikküste der Vereinigten Staaten heimgesucht und Tod und Verwüstung hinterlassen. Über Kuba ist der Sturm am 25. Oktober 2012 hereingebrochen und hat, obwohl die Bevölkerung Stunden vorher vorgewarnt worden war, viele durch seine Urgewalt überrascht. […]

    Mehr
  • 08/07/2013

    Die freiwilligen helfer des Malteserordens empfangen Papst Franziskus in Lampedusa

    Bei dem historischen Besuch von Papst Franziskus auf der Insel Lampedusa, dem Grenzposten zwischen Europa und Afrika und Symbol für die Immigration, wird der Pontifex von den freiwilligen Helfern des italienischen Hilfsdienstes des Malteserordens (CISOM) empfangen werden. „Wir sind wirklich sehr erfreut – hat der Generaldirektor des Hilfsdienstes des Malteserordens, Mauro Casinghini, erklärt – dass […]

    Mehr

Die Aktivitäten des Malteserordens in 120 Ländern

Auf der Karte sind die Hauptstädte der Länder markiert, in denen der Malteserorden medizinische, soziale oder humanitäre Projekte leitet.

Die Aktivitäten des Malteserordens in 120 Ländern

18

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]