Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Katastrophenhilfe & Prävention

Nothilfe und nachhaltige Langzeitentwicklung

Jedes Jahr werden weltweit etwa 90.000 Menschen durch Katastrophen und Verwüstungen getötet. Mehr als 160 Millionen Menschen sind von Ereignissen wie Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüchen, Lawinen, Hurrikanen, Überschwemmungen, Brände, Dürren und Hitzewellen betroffen. Allein im Jahr 2017 gab es 335 Naturkatastrophen. Besonders betroffen sind die asiatischen Gebiete.

Mit dem Schwerpunkt darauf, das Katastrophenrisiko zu verringern, setzt der Malteserorden auf Maßnahmen, die sicherstellen, dass die Gemeinschaften bereit sind, wenn sie von Katastrophen heimgesucht werden. Der Orden erreicht dabei insbesondere diejenigen, die die größten Probleme haben, sich in Sicherheit zu bringen: ältere und behinderte Menschen.

Jüngste Soforthilfemaßnahmen haben in Indonesien nach dem Erdbeben und Tsunami in September 2018 stattgefunden, in Nepal nach mehreren Erdbeben, auf den Philippinen, das durch den Taifun Haiyan verwüstet wurde, dem Horn von Afrika, das durch eine Hungersnot geplagt wurde und in ganz Europa, wo unsere Hilfskorps auf Flut und extremes Wetter reagieren. Langzeitprojekte werden in Haiti durchgeführt, der ärmsten Region der westlichen Hemisphäre und das zweitbevölkerungsreichste Land.



Katastrophenhilfe & Prävention - Aktuelle Einsätze

  • 09/11/2007

    Überschwemmungen in Mexiko: hilfe per hubschrauber

    In der vergangenen Woche hat die mexikanische Assoziation des Ordens zusammen mit Malteser International und den anderen weltweiten Einrichtungen des Malteserordens einen Betrag von 200.000 Dollar für die Opfer der Überschwemmungen in der Region von Tabasco zur Verfügung gestellt und zugleich Hilfsmaßnahmen eingeleitet. Nach den katastrophalen Folgen der Überschwemmungen sind über 300.000 Menschen dringend auf […]

    Mehr
  • 22/08/2007

    Hilfe für die kinder nach dem erdbeben in Peru

    Die örtlichen Organisationen des Ordens im Einsatz Unmittelbar nach dem schweren Erdbeben (7,9 Grad auf der Richter-Skala), das die südlichen Küstenregionen von Peru erschüttert hat, haben die Hilfsdienste der peruanischen Assoziation des Ordens eine Sammlung von notwendigen Hilfsgütern für die betroffene Bevölkerung veranstaltet. Freiwillige der peruanischen Malteser werden die Hilfsleistungen in das Erdbebengebiet bringen und […]

    Mehr
  • 07/08/2007

    Brandschutz: vereinbarung zwischen dem Malteserorden und der staatlichen forstverwaltung

    Am 2. August wurde am Sitz des italienischen Malteser-Hilfsdienstes (CISOM) ein Absichtsabkommen mit der staatlichen Forstverwaltung protokolliert. Ziel der Vereinbarung ist es, gemeinsam gegen die Waldbrandgefahr und zum Schutz der Landschaft aktiv zu werden und im Notfall den Opfern zu helfen. Dank dieser Vereinbarung kann die Forstverwaltung künftig mit 1600 Helfern bei drohender Brandgefahr rechnen. […]

    Mehr

Die Aktivitäten des Malteserordens in 120 Ländern

Auf der Karte sind die Hauptstädte der Länder markiert, in denen der Malteserorden medizinische, soziale oder humanitäre Projekte leitet.

Die Aktivitäten des Malteserordens in 120 Ländern

48

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]