Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta
MENUMENU

Nachrichten

Nachtasyl für Obdachlose in Tiflis eingeweiht

06/06/2018 


Am 30.Mai wurde in Georgiens Hauptstadt Tiflis ein neues Nachtasyl für Obdachlose eingeweiht.

Es wurde in den Räumlichkeiten der katholischen Kirche Hl. Mariä Himmelfahrt eröffnet und verfügt über zehn Schlafplätze. Neben den Übernachtungsmöglichkeit bietet es Menschen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten auch ein Frühstück, medizinische Betreuung und die Nutzung eines Waschsalons. Im Winter fallen die Temperaturen in Tiflis unter null Grad.

Der Großhospitalier des Malteserordens, Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, und der Botschafter des Malteserordens in Georgien, Marcello Celestini, durchtrennten gemeinsam in Anwesenheit von Mons. Giuseppe Pasotto das Band. Giuseppe Pasotto ist Bischof von Tiflis und apostolischer Verwalter für die Katholiken mit lateinischem Ritus im Kaukasus.

In seiner Ansprache erzählte Botschafter Celestini, das die Projektidee vor einem Jahr entstanden sei. In einem Gespräch mit Mons. Pasotto „berichtete er mir, dass Papst Franziskus während seines Papstbesuchs in Georgien dazu aufrief, das Hl. Jahr der Barmherzigkeit durch karitative Taten fortzusetzen. Er schlug die Umsetzung einer modernen und komfortablen Unterkunft für die Obdachlosen im Stadtzentrum vor. Ich akzeptierte bereitwillig seinen Vorschlag, denn die humanitäre Diplomatie des Malteserordens findet ihren Ausdruck genau auf diese Art und Weise, indem sie das Leid, die Armut der Verwahrlosten, der Armen und der Kranken lindert.“

Die Unterkunft konnte dank der Finanzierung durch den Global Fund for the Forgotten People des Malteserordens realisiert werden.

nachtasyl obdachlose tiflis

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]