Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Rezeptor Des Gemeinsamen Schatzamtes

Finanzministerium

Der Rezeptor des gemeinsamen Schatzamtes – zugleich Finanz- und Budgetminister – leitet die Finanzverwaltung und den Ordensbesitz im Einvernehmen mit dem Großkanzler unter der Oberaufsicht des Großmeisters und der Kontrolle der Rechnungskammer. Er ist verantwortlich für die Erstellung der alljährlichen Budgets und Abschlussbilanzen, welche die wirtschaftliche und finanzielle Lage des Ordens ausweisen und hat sie der Rechnungskammer zur Beurteilung sowie dem Großmeister zur Genehmigung nach Anhörung des Souveränen Rates zuzuleiten.

Rezeptor des Gemeinsamen Schatzamtes, S.E. Fabrizio Colonna, Ehren- und Devotions-Großkreuz in Obedienz

Der 1961 in Rom geborene Fabrizio Colonna machte sein Abitur am Jesuiteninstitut „M. Massimo“ in Rom und absolvierte anschließend ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität La Sapienza in der Hauptstadt. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Fabrizio Colonna ist Rechtsanwalt und übte seinen Beruf zunächst in Rom, dann in London, Paris und Mailand aus. Er arbeitete für mehrere internationale Firmen sowie für italienische und ausländische Banken als Leiter der Rechtsabteilung. Er ist Sachverständiger am Gericht von Mailand in Zivil- und Strafsachen in den Bereichen Bank-, Versicherungs- und Compliance-Recht. Er war als Kommissar und gerichtlicher Liquidator in außerordentlichen Verfahren im Auftrag des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und der Bank von Italien tätig. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich internationaler Verträge, insbesondere in den Bereichen Fintech, Compliance und Finanz- und Versicherungsaufsicht.

Fabrizio Colonna trat am 11. Dezember 1985 als Ehren- und Devotionsritter in den Malteserorden ein, seit 2014 in Obedienz. Von 2007 bis 2018 war er Gruppenleiter des Italienischen Hilfsdienstes in der Lombardei, von 2010 bis 2016 Pro-Rezeptor des Großpriorats der Lombardei und Venedig und von 2016 bis 2018 Hospitalier Assistent desselben Großpriorats. Von 2012 bis 2018 war er Mitglied der Rechnungskammer, zunächst Ratsmitglied und dann Vizepräsident der italienischen Assoziation. Er hat an 13 Pilgerfahrten nach Lourdes und 13 Pilgerfahrten nach Loreto teilgenommen.

Er trat sein Amt als Rezeptor des gemeinsamen Schatzes am 3. September 2022 an.