Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Das Großmagisterium gibt das Ableben S.E. des Statthalters des Großmeisters Fra‘ Marco Luzzago bekannt

07/06/2022

Mit tiefem Bedauern teilt das Großmagisterium den Tod Seiner Exzellenz, des Statthalters des Großmeisters, Fra‘ Marco Luzzago, mit. Er starb heute plötzlich in der Villa Ciccolini, Sforzacosta (Macerata, Italien).

Gemäß Artikel 17 der Verfassung des Souveränen Malteserordens hat der Großkomtur, Fra‘ Ruy Gonçalo do Valle Peixoto de Villas-Boas, das Amt des Interimsleutnants übernommen.

Fra‘ Marco Luzzago wurde am 8. November 2020 zum Oberhaupt des Souveränen Malteserordens gewählt.

Der 1950 in Brescia geborene Fra‘ Marco Luzzago, nach dem Studium bei den Franziskanern, studierte Medizin an den Universitäten von Padua und Parma, bevor er die Leitung des Familienunternehmens übernommen hat.
Er wurde 1975 in den Souveränen Malteserorden im Großpriorat der Lombardei und Venedig aufgenommen. Im Jahr 2003 hat er die feierlichen Ordensgelübde abgelegt. Er hat an zahlreichen internationalen Wallfahrten des Malteserordens nach Lourdes und an nationalen Wallfahrten nach Assisi und Loreto teilgenommen. Seit 2010 hatte er sein Leben ganz dem Malteserorden gewidmet und war in die Region Marken gezogen, um sich um eine der Kommenden des Ordens, die Villa Ciccolini, zu kümmern. Seit 2011 war er Commendatore di Giustizia im Großpriorat von Rom, wo er das Amt des Delegierten für die Nordmarken und des Leiters der Bibliothek innehatte. Von 2017 bis 2020 war er Ratsmitglied der italienischen Assoziation des Malteserordens.

Informationen zur Beerdigung werden in den nächsten Stunden bekannt gegeben.