Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Der italienische Außenminister Antonio Tajani wird vom Statthalter des Großmeisters empfangen

10/01/2023

Außenminister: “ Historische Zusammenarbeit mit großen Zukunftsaussichten „

Der Statthalter des Großmeisters, Fra‘ John Dunlap, hat heute den italienischen Außenminister Antonio Tajani im Magistralpalast in Rom empfangen.

Bei den Gesprächen, die in einer Atmosphäre lebhafter Herzlichkeit auch in Anwesenheit des Großkanzlers des Malteserordens, Riccardo Paternò, stattfanden, ging es um die ausgezeichneten Beziehungen zwischen der Italienischen Republik und dem Malteserorden und um die großen Krisen, die diesen historischen Moment kennzeichnen: den Krieg in der Ukraine und die Gewalt, die in vielen Regionen der Welt wie im Iran, in Syrien, Afghanistan und Äthiopien herrscht.

In diesem Zusammenhang erinnerte der Malteserorden den Außenminister daran, dass der Orden auch in diesem Jahr an der internationalen Konferenz in München mit einem Panel zum Thema Religion und Diplomatie in Konfliktgebieten teilnehmen wird.

Minister Tajani und der Statthalter des Großmeisters verurteilten nachdrücklich die Gewalt und den Missbrauch gegenüber den schwächsten Mitgliedern der Gesellschaft, insbesondere gegen Kinder und Frauen. Fra‘ John Dunlap äußerte sich besorgt über „die schweren Menschenrechtsverletzungen, die in einigen Ländern gegen wehrlose Zivilisten durch Diskriminierung, Gewalt, Folter und Todesurteile begangen werden“.

„Die Zusammenarbeit mit dem Malteserorden ist eine historische Kooperation mit großen Zukunftsperspektiven“, erklärte Minister Tajani und verwies auf die zahlreichen bestehenden Partnerschaften, von der Gesundheitsversorgung bis zur Entwicklungszusammenarbeit. „Diese Zusammenarbeit wird durch neue Vereinbarungen zur Unterstützung von Menschen, die unter Kriegen leiden und vor ihnen fliehen, noch verstärkt“, fügte der Minister hinzu.

Minister Tajani kündigte auch seine Absicht an, einen Sonderbeauftragten für verfolgte christliche Minderheiten in der Welt zu ernennen, und erklärte: „Wir werden mit dem Malteserorden zusammenarbeiten, um ihr Leid zu lindern“. Wie der Statthalter des Großmeisters, Fra‘ John Dunlap, erläuterte, engagiert sich der Malteserorden in einer Reihe von Ländern und insbesondere im Irak, in der Region Ninive, für den Schutz ethnisch-religiöser Minderheiten. Der Statthalter des Großmeisters erläuterte die wichtigsten Aktivitäten im institutionellen und diplomatischen Bereich, und Minister Tajani erinnerte an die wichtige Rolle, die der Malteserorden innerhalb der internationalen Gemeinschaft bei der Förderung des interreligiösen Dialogs und der Achtung der Menschenrechte spielt.

Während des Gesprächs brachte Minister Tajani seine große Wertschätzung für die zahlreichen humanitären Maßnahmen zum Ausdruck, die der Malteserorden in den 120 Ländern, in denen er mit seinen Assoziationen, Freiwilligen- und Hilfsdiensten vertreten ist, durchführt: mehr als 150.000 Ärzte, Krankenschwestern und Freiwillige sind im Einsatz.

Der Minister verwies auf die Rettung von Migranten im Mittelmeer, die der Malteserorden und sein italienisches Ambulanzkorps dank bilateraler Abkommen mit italienischen Institutionen seit über 15 Jahren durchführen. Es wurde auch an das große Engagement der Ärzte und des medizinischen Personals des Malteserordens während der Pandemie erinnert.