Diese Webseite lässt das Speichern technischer Cookies und Performance-Cookies von Drittanbietern zu, um die Navigation zu vereinfachen und die Nutzung des Angebotes zu garantieren. Für mehr Informationen bitten wir Sie, unsere Cookie-Richtlinien zu lesen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Beim Schließen dieses Banners stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Schließen
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Mission

“Da wir in einer Welt leben, in der wirtschaftliche Notlagen zu den Tatsachen gehören, wird die Bedrängnis derer, die darunter leiden – Arme, Kranke, Obdachlose und Binnenvertriebene, Flüchtlinge, Behinderte und Alte – immer drängender. Wir Mitglieder eines religiösen Laienordens mit jahrhundertealter Tradition der Fürsorge für Arme und Kranke sind uns der Notwendigkeit bewusst, für unsere Mitmenschen zu sorgen. Seit unserer Gründung war das die Mission und sie wird weiterhin unser Fokus bleiben.”
Fra’ Matthew Festing, 79. Großmeister

Die Wahrung der Menschenwürde und Fürsorge für Menschen in Not

Der Souveräne Malteserorden ist eine der ältesten Institutionen der westlichen und christlichen Zivilisation. Als religiöser Laienorden der Katholischen Kirche seit 1113 und Völkerrechtssubjekt unterhält der Souveräne Malteserorden diplomatische Beziehungen zu über 100 Staaten und zur Europäischen Union und hat einen dauerhaften Beobachter-Status bei den Vereinten Nationen.

Der Orden ist neutral, unparteiisch und apolitisch.

Der Malteserorden ist heute in 120 Ländern aktiv und hilft Menschen in Not durch seine medizinische, soziale und humanitäre Arbeit. Tag für Tag kann er den von der Gesellschaft ausgeschlossenen Menschen mit seinem breiten Spektrum an sozialen Projekten kontinuierliche Unterstützung bieten. Der Orden ist besonders aktiv bei der Nothilfe für Menschen, die inmitten von bewaffneten Konflikten leben, und bei Naturkatastrophen. Hier stellt er die medizinische Versorgung, sorgt für Flüchtlinge und verteilt Medikamente und Überlebenspakete. Der Malteserorden setzt sich weltweit für die Wahrung der Menschenwürde und Unterstützung von Hilfsbedürftigen, ungeachtet ihrer Rasse und Religion, ein.

Der Malteserorden, der im 11. Jh. in Jerusalem gegründet wurde, kann auf eine lange Tradition des Dienstes an Kranken und Verletzten zurückblicken. Diese 900-jährige Tratition spiegelt sich im seinem vollen Namen wider: Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta. Seit 1834 befindet sich der Regierungssitz des Malteserordens in Rom, wo ihm extraterritoriale Rechte gewährt werden.

Der Malteserorden unterteilt sich in 12 Priorate, 47 nationale Assoziationen, 133 diplomatische Missionen, 1 weltweites Hilfswerk, 33 Freiwilligenkorps sowie medizinische Einrichtungen und Fachzentren. Der Orden verfolgt weder wirtschaftliche noch politische Interessen und hängt von keinem anderen Staat oder Regierung ab.

Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Magistralpalast, Via Condotti, 68 – Rom - Italien

Tel. +39.06.67581.1 | [email protected]