Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Heilige Messe im Petersdom für die Jungen und Mädchen des Internationalen Sommercamps

03/08/2022

Ströme von Freude und Freundschaft drangen heute Morgen mit Sprachengewirr und Farbenpracht friedlich in den Petersdom ein. Die 450 Teilnehmer des 37. Internationalen Sommercamps des Malteserordens für Jugendliche mit Behinderungen versammelten sich vor dem Altar der Kathedra von St. Peter, um der Heiligen Messe beizuwohnen, die von Kardinal Silvano Maria Tomasi, dem Sonderbeauftragten des Papstes für den Malteserorden, zelebriert wurde.

Mit dabei waren der Statthalter des Großmeisters Fra‘ John T. Dunlap, der Großhospitalier Dominique de La Rochefoucauld-Montbel und der Präsident der italienischen Vereinigung Riccardo Paterno‘ di Montecupo. Zahlreiche Kapläne des Malteserordens konzelebrierten.

„Ich bin sehr bewegt, heute hier bei euch zu sein“, sagte der Kardinal in seiner Predigt, „und zu sehen, wie das melitensische Charisma, das nun 900 Jahre alt ist, immer noch durch euch lebt, durch eure Jugend, die sich in den Dienst unserer Brüder stellt. Es ist dieser gegenseitige Austausch von Hilfe, Nähe, Zuneigung und Freundschaft, den ihr hier zum Ausdruck bringt, um die Vision unseres geliebten Gründers, des seligen Gerhard, zu vervollständigen und zu bestätigen, der seine Antwort auf die Aufforderung des Evangeliums ‚Folgt mir nach, und ich werde euch zu Menschenfischern machen‘, die das Motto des diesjährigen Lagers ist, in der Annahme und Solidarität verwurzelt hat.

„Die Eingebung des seligen Gerard“, fuhr Seine Eminenz fort, „war wirklich vom Heiligen Geist inspiriert. Der Beweis ist hier, jetzt, vor meinen Augen: in euch, die ihr beschlossen habt, euch unseren Brüdern und Schwestern zu widmen und ihnen eine Woche Urlaub, Freundschaft, Gebet und Dienst zu schenken. Das ist die Familie des Souveränen Malteserordens“.

Nach der Heiligen Messe und dem Gruppenfoto wurden die Teilnehmer von den Carabinieri bewirtet, die ihnen ein Frühstück in der Kaserne anboten. Am Ende kehrten sie nach Bassano Romano, dem Hauptquartier des Lagers, zurück. Farbenpracht, Sprachengewirr und die Ströme von Freude und Freundschaft dauern noch bis Samstag an.

Kategorie: