Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Mali: kooperations-abkommen unterzeichnet

14/12/2011

Der Malteserorden und die Weltgesundheitsorganisation – Regionalbüro für Mali – haben am 5. Dezember 2011 im Versammlungssaal des Büros der Organisation in Bamako ein Kooperations- und Partnerschaftsabkommen geschlossen.

Auf der Grundlage dieses Abkommens, das von S. Exz. Guy de Richemont, Botschafter des Malteserordens, und von Frau Dr. Fatoumata Binta Tidiane Diallo, Vertreterin der WHO in Mali, unterzeichnet worden ist, verpflichten sich beide Partner im Bereich des Hospital- und Gesundheitsdienstes entsprechende Projekte zu prüfen, festzulegen und umzusetzen. Vorgabe ist es, im Rahmen der Gesundheitspolitik der Regierung von Mali und im Einklang mit den allgemeinen Richtlinien der WHO, den Bedürftigsten im Land die bestmögliche Gesundheitsfürsorge zu bieten.

Derzeit ist der Malteserorden, über Ordre de Malte France, hauptsächlich damit befasst:
– die verschiedenen Gesundheitsstrukturen in Mali bei der Durchführung der nationalen gesundheitspolitischen Vorhaben zu unterstützen,
– medizinisches Hilfspersonal und Erste-Hilfekräfte in der Schule von Bamako auszubilden.

In das mit dem Fünfjahresplan der WHO abgestimmte Gesundheits- und Sozialprogramm können diese Aufgabenfelder durch Ausbau des Krankentransportwesens, der Fortbildung von medizinischem Hilfspersonal und der Forschung auf dem Gebiet der großen Pandemien und der vernachlässigten Tropenkrankheiten integriert werden.