Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Überschwemmungen in Pakistan: Malteser International im Einsatz gegen Epidemien

floods Pakistan Malteser International
30/08/2022

Nach epochalen Regenfällen und Überschwemmungen in den vergangenen Monaten sind mehr als 33 Millionen Menschen in Pakistan vom Monsun betroffen. Durch die Klimakatastrophe sind mehr als 1000 Menschen ums Leben gekommen, viele weitere wurden verletzt.

Teams von Malteser International sind im Einsatz und stellen Mittel für erste Nothilfemaßnahmen zur Verfügung. “ Die Situation in den Überschwemmungsgebieten, wie in der Provinz Sindh, ist verheerend. Nachdem die schweren Regenfälle bereits seit Juni anhalten, drohen nun Krankheiten wie Cholera auszubrechen. Wir werden über unsere lokalen Partner mobile medizinische Teams in die besonders betroffenen Regionen entsenden, um die Ausbreitung von Seuchen zu verhindern. Außerdem werden wir Zelte, Medikamente und Bargeld an 6.000 besonders vulnerable Familien in den Distrikten Sanghar und Mirpur Khas verteilen sagt Cordula Wasser, Leiterin der Asienabteilung von Malteser International.

In den vergangenen Wochen haben von Malteser International geschulte Freiwillige in der schwer betroffenen Provinz Sindh (Region Karachi im Südosten Pakistans) bei Rettungseinsätzen und bei der Evakuierung von Familien geholfen. In Trainingseinheiten wurden die Freiwilligen darin geschult, die Bevölkerung frühzeitig vor Katastrophen zu warnen und die Menschen bei Überschwemmungen in höher gelegene Gebiete zu begleiten. Außerdem wurden die Teams mit Zelten, Planen und Hygienesets für Notfälle ausgestattet.

Nach Angaben der pakistanischen Regierung ist der diesjährige Monsunregen der stärkste seit 30 Jahren. Eine Million Häuser sind bereits zerstört oder beschädigt worden. Einer von sieben Einwohnern des südasiatischen Landes ist von den Überschwemmungen betroffen. Die Regierung des Landes hat um internationale Hilfe gebeten.

Antonio Guterres, der Generalsekretär der Vereinten Nationen, rief zu internationaler Hilfe auf: „Diese kolossale Krise erfordert dringende, kollektive Maßnahmen, um der Regierung und den Menschen in Pakistan in ihrer Stunde der Not zu helfen.“